Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Backrezepte

Backrezepte

Backen Kuchen, Torten, Kekse, Muffins – Selbstgebackenes schmeckt am besten! Hier kommen unsere leckersten Back-Vorschläge.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
 
facebook
Zurück zur Übersicht: Küchentechnik

Dampfgarer

Dampfgarer

Dampfgaren ist eine Zubereitungstechnik, welche ihre Ursprünge im alten China hat. Schon damals wussten die alten Chinesen, dass keine andere Garmethode besser dazu geeignet ist, Geschmack sowie Inhaltsstoffe zu schonen und zu bewahren. Dies liegt daran, dass Gargut von allen Seiten gleichmäßig von heißem Wasserdampf umschlossen wird und daher weder verwässert noch ausgetrocknet wird.
Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Methoden: zum Einen gibt es das drucklose Dampfgaren und zum Anderen das Druckdampfgaren. Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Methoden besteht darin, ob der Garraum von der Umgebung abgeschlossen ist oder nicht.
Bei der drucklosen Variante wird das Gargut bei Umgebungsdruck (offenes System) Siededampf ausgesetzt. Hat man jedoch ein abgeschlossenes System, wird durch den Siededampf ein Druck erzeugt, welcher, begrenzt man ihn auf 2 bar, zu einer Siedetemperatur von 120°C führt. Im Folgenden werden die wichtigsten Dampfgargeräte aufgelistet:

Elektrische Dampfgarer

Einfache elektrische Dampfgarer bestehen aus einer beheizten Wasserschale und mehreren auf ihr stapelbaren Dampfkörben. Hierbei versorgt die Wasserschale die Körbe über Löcher im Boden mit Dampf. Je nach Anforderung gibt es aber auch ungelochte Aufsätze, beispielsweise für Reis. Diese drucklos arbeitenden Geräte sind die kostengünstigsten ihrer Art.
Systemdampfgarer

Eine Evolution der elektrischen Dampfgarer stellen die Systemdampfgarer dar. Hierbei werden normale Backöfen mit Dampfgarmodulen so nachgerüstet, dass durch Einsatz der Unterhitze im Backofen komplette Menüs gegart werden können. Nachteilig ist hier allerdings zu erwähnen, dass ein derartiges Upgrade vergleichsweise kostenintensiv ausfällt. Für Neukunden ist daher die Anschaffung eines Kombi-Gerätes kostengünstiger.
Dampfbackofen

Wahre Alleskönner sind Dampfbacköfen. Sie ermöglichen die Zubereitung größerer Essensmengen, eignen sich zum Auftauen von Tiefkühlkost und können frisch zubereitete Mahle Blanchieren, Dämpfen oder Dünsten. Die modernsten Geräte bieten überdies weitere kleine und große Extras, so arbeiten einige mit der pulsweitenmodulierten Niedertemperatur-Garmethode und andere bieten eine kombinierte Arbeitsweise über Heißluft und Dampf.


Fisch im Ofen garen

2:35 Min