Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Zwetschgenröster
Rezept anzeigen

Crème brulée mit marinierten Beeren
Rezept anzeigen

Karamellisierter Kaiserschmarren
Rezept anzeigen

Kirschragout
Rezept anzeigen

Bayerische Creme
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Seeteufelfilet auf Schwarzwurzelgemüse
Rezept anzeigen

Gefüllte Hähnchenroulade mit dicken Bohnen
Rezept anzeigen

Gratinierte Gnocchi mit Feigen und Raukesalat
Rezept anzeigen

Spargel aus dem Ofen mit Kabeljaufilet und Zitrusbuttersauce
Rezept anzeigen

Sellerieravioli mit Staudensellerie und Trüffel
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Geeister Grog und Windbeutel mit Akazienhonigsahne und roter Grütze

Nelson Müller
Meine Rezepte für Body and Soul

Zubereitung:

1. Für den geeisten Grog die Eier trennen. Die Eigelbe und den
Zucker in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad dick aufschlagen (Mindesttemperatur 75 °C), danach die Masse auf Eiswasser kalt schlagen. Mit dem Tee und der Hälfte des Rums aromatisieren. Die Eiweiße steif schlagen, die Sahne cremig aufschlagen. Zuerst den Eischnee, dann die Sahne unter die Eigelbmasse ziehen. Die Eismasse in gefrierfeste Kaffeetassen füllen und im Tiefkühlfach gefrieren lassen.

 

2. Die Rote Grütze zubereiten

 

3. Für die Windbeutel den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Butter in Würfel schneiden und mit 1⁄4 l Wasser zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd ziehen, das gesiebte Mehl hinzufügen und mit einem Holzlöffel rühren, bis ein Brandteig entsteht.

 

4. Den Teig ein wenig abkühlen lassen und die ersten 3 Eier einzeln unterrühren. Dann sehr vorsichtig die übrigen Eier unter-rühren, bis der Teig hochglänzend ist. Das Backpulver untermischen. Mit einem angefeuchteten Teelöffel vom Teig kleine Nocken abstechen und als Bällchen auf ein leicht gefettetes, mit Mehl bestäubtes Backblech setzen. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten goldgelb backen. Währenddessen die Backofentür nicht öffnen! Anschließend bei geöffneter Ofentür 5 bis 10 Minuten ruhen lassen.

 

5. Für die Akazienhonigsahne die Sahne steif schlagen und den Puderzucker hineinsieben. Langsam den Honig unterheben und die Mischung in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

 

6. Die Windbeutel quer aufschneiden, mit der Honigsahne füllen, den Deckel wieder aufsetzen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Die Kaffeetassen aus dem Tiefkühlfach nehmen, den geeisten Grog mit dem braunem Zucker bestreuen, den restlichen Rum daraufgießen und anzünden. Den geeisten Grog brennend mit 1 gefüllten Windbeutel und 1 Portion roter Grütze servieren.

 

©ZSVerlag/Foodfotografie: Jo Kirchherr

Tipp:

Soulfood vom Feinsten
Nach einem langen Spaziergang bei Kälte und Wind bewirkt dieser Nachtisch, zu dem mich meine Ferienerinnerungen an lange Wattwanderungen an der Nordsee inspiriert haben, Wunder an Körper und Seele.

Zutaten für 4 Personen:
Für den geeisten Grog:

  • 3 Eier
  • 50 g Zucker
  • 2 EL sehr starker Schwarztee
  • 4 EL Appleton Rum (oder anderer Rum)
  • 200 g Sahne
  • 2 EL brauner Zucker

Für die Windbeutel:

  • 50 g Butter
  • 150 g Dinkel- oder Weizen­vollkornmehl
  • 5 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • Butter und Mehl für das Blech
  • Für die Akazienhonigsahne:
  • 100 g Sahne
  • 1 TL Puderzucker
  • 2 EL Akazienhonig


Rezeptkategorien: Hobby-Köche, Nachspeisen

Bewertung Rezept: