Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Böfflamott mit Wurzelgemüse
Rezept anzeigen

Lammrücken aus dem Ofen
Rezept anzeigen

Bayrisches Wurzelfleisch mit Gemüse
Rezept anzeigen

Brätstrudelsuppe
Rezept anzeigen

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Rindfleisch-Erdnuss-Curry
Rezept anzeigen

Linseneintopf
Rezept anzeigen

Kalbsrahmgulasch
Rezept anzeigen

Stielmus mit lackiertem Schweinebauch
Rezept anzeigen

Stielmuseintopf mit Crème fraîche, Kasseler und Garnelen
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Wildschweingulasch mit Rotwein und Schalotten

Cornelia Poletto
Mein neuer Grundkurs für Einsteiger

Zubereitung:

1. Zwei Tage vorher das Fleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen, die Möhren putzen und schälen. Beides in Würfel schneiden und zum Fleisch geben. Den Thymian waschen, trocken schütteln, mit Küchengarn zusammenbinden und dazugeben. Die Gewürze in einen Einwegteebeutel geben, verschließen und hinzufügen. Den Wein und den Portwein angießen und das Gulaschfleisch zugedeckt im Kühlschrank 2 Tage marinieren. Zwischendurch wenden.


2. Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Gemüse durch ein Sieb gießen und die Marinade auffangen. Das Gewürzsäckchen und den Thymian herausnehmen und den Thymian beiseitelegen.


3. Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch darin rundum kräftig anbraten, dabei die Speckschwarte mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Feisch herausnehmen. Das Gemüse im Bratfett unter Rühren anbraten. Das Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Mit Cognac aböschen, das Fleisch wieder dazugeben und mit dem Mehl bestäuben. So viel Marinade dazugießen, dass das Fleisch knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist. Den Thymian wieder hinzufügen und das Gulasch bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.


4. Die Schalotten schälen und unter das Gulasch mischen. Etwa 30 Minuten weitergaren, dabei, falls nötig, noch etwas Marinade angießen. Dann das Gelee unterrühren und das Gulasch mit Salz und Pfeffer und nach Belieben mit etwas Aceto balsamico abschmecken. Dazu passen (hausgemachte) Spätzle und gebratene Steinpilze.

 

©ZSVerlag/Foodfotografie: Jan-Peter Westermann

 

Sie mögen kein Wild? Hier geht es zum Video-Rezept für Alfons Schuhbeck's Rindergulasch

Tipp:

Wildgerichte vertragen eine kräftige süße Note. Außer mit den klassischen Wildpreiselbeeren schmecke ich Wildsaucen auch gerne – wie hier – mit Johannisbeergelee oder mit Pflaumenmus ab.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Wildschweingulasch (aus der Hüfte oder Schulter)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 1/2 Bund Thymian
  • 2 Gewürznelken
  • 1/2 Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • je 1 EL Pimentkörner und Wacholderbeeren
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 l trockener Rotwein
  • 200 ml roter Portwein
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Speckschwarte
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Cognac
  • 1 EL Mehl
  • 250 g Schalotten
  • 2–3 EL Johannisbeergelee

Zubereitungszeit:
ca. 2 Stunden
Marinierzeit: ca. 2 Tage



Rezeptkategorien: Eintöpfe, Fleisch, Wild

Bewertung Rezept: