Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



321kochen.tv

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook

Profil

Gabi Kurz

Gabi Kurz

Ihre Mutter ist eine Pionierin auf dem Gebiet der vegetarischen Bio-Vollwertküche. Sie selbst hat auch, trotz anfänglich anderer Berufsvorstellungen, ihre Leidenschaft dafür entdeckt. Zusammen kochten sie in einem der besten Restaurants Deutschlands in ihrem „Biohotel“. Doch mittlerweile macht Gabi Kurz auch den Ölscheichs in Dubai die vegetarische Kost auf höchstem Niveau schmackhaft. Sie ist erfolgreiche Köchin und Kochbuchautorin. 

Lebenslauf

Die Tradition ihrer Küche blickt bereits auf über 30 erfolgreiche Jahre zurück. Ihre Mutter, Christl Kurz, galt als Exotin, als sie vor Jahren aus gesundheitlichen Gründen angefangen hat, sich von biologischer und vegetarischer Vollwertkost zu ernähren. Eine schwere Entscheidung, vor allem, weil es damals kaum gute Rezepte gab. Doch das große Interesse, die Leidenschaft und der Wille, gesund und leicht zu kochen haben ihr dazu verholfen, dieses kaum besäte Feld zu bestellen und wirklich schmackhaft zu machen – auch im deftig geprägten Bayern. So wurde schnell aus dem Mittagessen in ihrer Frühstückspension eine 15-köpfige Stammrunde, die sich gerne von der Bayerin vegetarisch verwöhnen ließ. Der gute Geschmack und vor allem der positive Einfluss der Küche haben sich schnell herumgesprochen und so wurde aus der Frühstückspension 1980 das „Biohotel Kurz“ in Bischofswiesen.

Doch Gabi Kurz wollte eigentlich nicht Köchin, sondern Architektin werden. Ein Gespräch mit einem befreundeten Vertreter dieses Berufes, der ihr ein ernüchterndes Bild seines Metiers zeichnete, ließ sie ihren Wunsch jedoch revidieren. Sie wollte reisen, Fremdsprachen lernen, kreativ sein – hatte aber nach dem Abitur keinen neuen Plan für ihre Zukunft. Nachdem sie ihrer Mutter beim Schreiben ihres ersten Kochbuches half, entschloss sie sich doch noch für den Besuch der Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall und hängte danach noch eine Ausbildung zur Hotelkauffrau im Münchener Hilton Hotel dran.

Nach den vorgeschriebenen Berufsjahren, die sie bereits als Partnerin ihrer Mutter absolvierte, legte sie ihre Meisterprüfung erfolgreich ab.
Die Entscheidung Köchin zu werden, kristallisierte sich langsam heraus – Gabi Kurz hatte am Anfang ihrer Ausbildung den Wunsch am Empfang oder in der PR-Abteilung zu arbeiten. Diese Beschäftigungen entpuppten sich in der Praxis jedoch als zu langweilig für sie. Die obligatorische Station in der Küche kam da gerade recht und so merkte die sympathische Gastronomin, dass sie die Arbeit am Herd viel spannender fand. Damals war sie schon selbst Vegetarierin und deshalb auch Anhängerin der „wesentlich ästhetischeren Küche“ - ohne Blut und Fischschuppen. Da aus diesem Grund die Küchen der Sterneköche für sie ausfielen – nicht zuletzt, weil vegetarische Kost damals noch nicht etabliert genug war – kam ihr der Vorschlag ihrer Mutter entgegen, als Partnerin in ihrem „Biohotel“ einzusteigen.

Und so leitete sie das Hotel und trainierte mit ihren Gästen Yoga, während Christl Kurz das Restaurant leitete. Gekocht haben sie zusammen und brachten ihre Kunst den Interessierten und Gästen des Hotels in eigenen Kochkursen näher. Gemeinsam haben sie die vegetarische Bioküche gesellschaftsfähig gemacht und wurden zu einem Geheimtipp in der Gastro-Szene. Zudem dozierten sie auch an der Universität München vor Medizinstudenten über natürliche Heilmethoden. Da Gabi Kurz stark in dem Hotel eingespannt war, schien für sie der Traum vom Reisen nicht mehr infrage zu kommen. Doch dann kam alles anders.

Von 1989 bis 2007 war sie Partnerin ihrer Mutter im heimischen Hotel. Am 5. Dezember 2006 bekam sie das Angebot, das erste vegetarische Restaurant in Dubai zu leiten. Dortige Hotel-Bosse haben einen Headhunter beauftragt, einen Koch für sie ausfindig zu machen, der auf hochwertige vegetarische Küche spezialisiert ist. Da Gabi Kurz die arabische Welt aus 1001 Nacht schon immer fasziniert hat und sie sogar einen Arabisch-Kurs belegt hatte, entschloss sie sich dazu, der Sache eine Chance zu geben. Zehn Minuten nach dem von ihr gekochten Probe-Essen hat sie den Vertrag unterschrieben.

Seit 2007 leitet sie das erste vegetarische Wellbeing-Restaurant „Magnolia“ in dem Luxus-Fünf-Sterne-Resort „Madinat Jumeirah“ in Dubai. Zudem hat sie alleine und auch zusammen mit ihrer Mutter mehrere vegetarische Kochbücher herausgegeben. Christl Kurz leitet weiterhin das „Biohotel Kurz“ – das sich heute in Berchtesgaden befindet.

Ihre Küche – genussvoll vegetarisch

Gabi Kurz nennt ihre Küche „Bayerisch-mediterran“. Selbst in Dubai verzichtet sie nicht auf ihre heimischen Produkte. Genau das macht sie zu einer erfolgreichen Gastronomin, da beispielsweise Hirse in den Arabischen Emiraten zur exotischen Kost gehört. An ihrem Herd sollen die Produkte möglichst saisonal und regional sein (was heute etwas schwieriger umzusetzen ist als früher), aus dem Bio-Anbau stammen und naturbelassen sein. Vor ihrem Restaurant hat sie sogar einen Kräutergarten nach ihren Vorstellungen angelegt, aus dem – außer im Sommer – der Großteil der von ihr verwendeten Kräuter stammt.

Zudem ist es für sie von großer Bedeutung, dass man bei ihren vegetarischen Menüs – mit wenig Käse und Sahne sowie ohne weißes Mehl und Industriezucker – den Genuss nicht vermisst und sie mit gutem Geschmack und Qualität assoziiert. Sicherlich deswegen wird sie oft als „Meisterin der feinen Kunst des Weglassens“ bezeichnet.

Das Essen soll einem aber nicht nur schmecken, sondern auch guttun. „Ein Koch sollte zutiefst vertraut sein mit der Wirkung seiner Speisen auf den Körper. Es ist der ganzheitliche Ansatz, mit dem man an das Kochen herangehen sollte. Wie kann ich die wertvollen Inhaltsstoffe aus der unbearbeiteten Zutat kulinarisch bestmöglich in ein Gericht transportieren? Balance ist wichtig, die ideale Vermählung von Genuss und Gesundheit. Ein spannendes Gebiet.“

Ihre vegetarische Küche lässt sich als raffiniert und edel – abgerundet durch Kräuter und Blüten – zusammenfassen.

 

Auszeichnungen

• Sonderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz 2006 und 2008 im Wettbewerb „Essen pro Gesundheit“ für „Biohotel Kurz“. 

Steckbrief

Name: Kurz
Vorname: Gabriele
Geburtsdatum: keine Angaben
Geburtsort: keine Angaben
Wohnort: Dubai (Arabische Emirate)

 

Rezept(e) von Gabi Kurz

 
Mit Dattel-Couscous gefüllte Zucchini und Zucchiniblüte mit Paprikasauce

Gabi Kurz

Mit Dattel-Couscous gefüllte Zucchini und Zucchiniblüte mit Paprikasauce

Neueste Kochvideos von Gabi Kurz


 

Lanz kocht!

Quer durch den Gemüsegarten

1:02:40 Min
Quer durch den Gemüsegarten