Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



321kochen.tv

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook

Profil

Christian Clerici

Christian Clerici

Er ist Fernsehmoderator und Journalist, begeisterter Sportler und Autonarr. Christian Clerici eroberte mit seinen zahlreichen TV-Auftritten die Herzen sowohl des deutschen als auch des österreichischen Publikums. Zudem startete er mehrmals beim „Ironman“, spielte Theater und brachte ein Buch heraus.

Lebenslauf

Christian Clerici wurde am 26. November 1965 in Wien als Sohn einer Wienerin und eines Italieners geboren. Nach dem Schulabschluss begann er zunächst eine Lehre als Automechaniker und studierte später Erdöltechnik. Sein beruflicher Weg führte ihn aber letztendlich in ein Fernsehstudio.

Seine TV-Karriere begann 1989 mit der ORF-Musiksendung „X-Charts. Die rasante Chartshow“. Später moderierte er auch die Jugendsendung „X-Large“. 1992 war er Mitglied der Studioband „Edelweiss“ und war auch im Video „Raumschiff Edelweiss“ zu sehen.
1996 wurde er auch in Deutschland als Moderator tätig. Zunächst arbeitete er beim Pay-TV Sender Premiere und präsentierte dort die Oscarnächte, ein Filmmagazin und verschiedenen Live-Konzerte. Daraufhin wurde der ARD auf den smarten Österreicher aufmerksam. Ab 1998 moderierte er die Flirtshow „Herzblatt“ und verhalf ihr zu ihrer alten Beliebtheit. Später wechselte Clerici zu SAT.1 und stand dort u.a. für die Shows „GlücksSpirale“, „Die Stunde der Wahrheit“, „Die Quiz Show“ und „Kleine ganz groß“ vor der Kamera.
In den Jahren 2006 – 2007 war er Showmaster der ZDF-Sendung „Sudoku – Das Quiz“. 2008 präsentierte er auf VOX die Event-Doku „Mein Restaurant“.

Trotz seiner vielen Aktivitäten beim deutschen Fernsehen, blieb er auch den österreichischen Zuschauern treu. Beim ORF moderierte er u.a. „Expedition Österreich“, „Wahre Freunde“, die österreichische Vorentscheidung zum Song Contest “song.null.fünf“, „Sendung 13“ und die Prime-Time-Show „Powerplay“. Darüber hinaus war er als Amateurfußballer in der ORF-Fußballdoku zu sehen und stellte im ORF-Ski-Event „Das Rennen“ sein skifahrerisches Können unter beweis.

Außerdem nahm er an zahlreichen Wettbewerben Stefan Raabs teil, u.a. an der „TV Total Stockcar Crash Challenge“, am großen „TV Total Parallelslalom“ und an der Wok-WM, wo er in diversen Kategorien mehrmals gewann. Er übernahm zudem verschiedene Gastrollen in der ProSieben-Sendung „Tramitz and friends“ sowie „ProSieben Märchenstunde“.

Der Wiener war jedoch nicht nur vor der Kamera tätig. Als Regisseur und Entwickler realisierte er verschiedene Formate. Überdies versuchte sich Christian Clerici als Theater-Schauspieler. 2006 übernahm er die Rolle des Magister Wolfgang A. Binder in der Tragikomödie „4 nach 40“, die in Österreich mehr als 40.000 Zuschauer sahen.

Darüber hinaus schreibt der Moderator auch für die Zeitschriften „Autorevue“ und „Cosmopolitan“, wo er zusammen mit Wiebke Lorenz eine Kolumne hat. Aus dieser Zusammenarbeit entstand auch das Buch „Er sagt & Sie sagt“, welches im Herbst 2010 erschien.

Privat ist er begeisterter Sportler. Zu seinen Hobbys gehören Tauchen, Fallschirmspringen, Triathlon und der Motorsport. Er nahm mehrmals am „Ironman“ teil und schaffte es zeitlich u.a. in das erste Drittel.

2008 gründete er zudem zusammen mit dem international renommierten Airbrushkünstler Knud Tiroch einen Autorennstall für historische Tourenwagen. Über den Hotrod Hangar berichtete der Sender DMax in einer Dokumentation 2009.

Christian Clerici lebt zusammen mit seiner Frau, der Journalistin und Künstlerin Marion Luckner-Clerici, und dem „Bellfell“ Collie-Windhund-Mischling Max in Wien.

Steckbrief

Name: Clerici
Vorname: Christian
Geburtstag: 26.11.1965
Geburtsort: Wien (Österreich)
Wohnort: Wien (Österreich)

 

Rezept(e) von Christian Clerici

 
Gewürzwaffel-Sandwich mit Räucheraal

Johann Lafer

Gewürzwaffel-Sandwich mit Räucheraal

Neueste Kochvideos von Christian Clerici