Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



321kochen.tv

Unsere besten Rezeptgalerien

Beilagen

Beilagen

Beilagen Die Veredelung eines jeden Gerichtes! Unsere köstlichen Beilagen ergänzen ihre Hauptspeisen perfekt!  
Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Leicht & Gesund

Leicht & Gesund

Wild Die „wildesten“ und leckersten Kreationen, die Ihr Menü unwiderstehlich machen, finden Sie in unseren Wild-Rezepten!  
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook

Profil

Joy Fleming

Joy Fleming

Sie ist die „weiße Soulstimme“ und die „Queen des deutschsprachigen Souls“. Joy Fleming begeistert ihre Fans seit Jahrzehnten mit ihrer Drei-Oktaven-Stimme und den Songs, die die ganze Bandbreite von Pop und Rock, über Soul und Gospel bis hin zu Funk und Blues abdecken. Sie sang in Afrika für das Goethe-Institut und war in Großbritannien Special Guest der BBC Big Band. 

Lebenslauf

Joy Fleming, bürgerlich Erna Liebenow, geboren Raad, kam am 15. November 1944 in Rockenhausen (Pfalz) als Tochter eines Kaufmanns und einer Sekretärin zur Welt. Sie wuchs in Mannheim auf. Ihre musikalische Karriere begann, als sie im Alter von 14 Jahren einen lokalen Schlagerwettbewerb mit dem Lied „Ciao, Ciao Bambina“ gewann. Nach ihrer Lehre als Verkäuferin im Lebensmitteleinzelhandel arbeitete sie kaum in ihrem Beruf, sondern sang Jazz-Evergreens und Blues für die in Mannheim stationierten Amerikaner in diversen Bars und Kneipen.
Als 19-Jährige gründete die Sängerin ihre erste Band, die anfangs „Joy and the Hitkids“ und später „Joy unlimited“ hieß. Aus dieser Zeit stammt die Platte „Overground“. Ein Fernsehauftritt in der Sendung „Talentschuppen“ im Südwestfunk erwies sich für sie als Durchbruch und machte sie bekannt.

Ab 1971 trat Joy Fleming jedoch als Solokünstlerin auf. In dieser Zeit landete sie einen großen Erfolg mit dem „Neckarbrückenblues“, den sie in Mannheimer Idiom sang. Daraufhin wurde sie von dem Musiker Peter Kirsten gemanagt und nahm mit ihm mehrere Platten auf, u.a. „Mannemer Dreck“, „Halbblut“, „This is my life“ und „Menschenskind“.

1975 gewann Joy Fleming mit „Ein Lied kann eine Brücke sein“ die Vorentscheidung für den „Grand Prix d‘Eurovision“ und belegte bei der Endausscheidung in Stockholm den 17. Platz. Später nahm sie noch dreimal 1986, 2001 und 2002 am Deutschen Vorentscheid teil und belegte einmal Platz vier und zweimal den zweiten Platz.

Nach ihrem Auftritt in Stockholm nahm sie den „Schallplattenpreis der Deutschen Phono-Akademie“ als beste Popsängerin entgegen. 1976 heiratete die Ausnahmekünstlerin Bernd Liebenow, der auch ihr Manager wurde, und zog auf einen Bauernhof in Sinsheim-Hilsbach. Zudem ging sie auf zahlreiche Tourneen und trat u.a. in Argentinien, in der DDR, in Skandinavien, China, Frankreich und der damaligen Sowjetunion auf. Darüber hinaus wurde sie auch in dieser Zeit mit diversen Preisen dekoriert, u.a. dem „Outstanding Award“ von Tokio. 1988 spielte sie außerdem in der Filmpersiflage „Geierwally“ mit und sang dort den Song „The Yodel Queen“.

1990 gründete sie mit Bernd Liebenow und Claude Schmidt die Plattenfirma „Rö-Mo Records“ und den Musikverlag „Rött’l Mouse“ sowie die Musikgruppe „United Wanderers“. Unter dem Label trat sie in Lederhosen auf, während ihr Mann, als Wikinger verkleidet mitwirkte.
1991 sang Joy Fleming den Titelsong für die TV-Show „Das Glücksrad“. Zur Eröffnung des Großen Preises der Formel 1 2005 auf dem Hockenheimring gab sie die Nationalhymne Deutschland zum Besten.

Neben ihren Aktivitäten auf der Bühne engagiert sich Joy Fleming caritativ, u.a. für krebskranke Kinder. 1994 brachte sie den Titel „Berühre mich“ heraus, der der Deutschen AIDS-Hilfe gewidmet wurde. Darüber hinaus hat sie ein großes Herz für Tiere. Zu ihrem Haushalt gehören drei Hunde, ein Wellensittich, fünf Katzen und drei Papageien, von denen einer der singen und sprechen kann.

Privat hat Joy Fleming drei Kinder – eine Tochter aus ihrer ersten Ehe und zwei Söhne aus der Ehe mit Bernd Liebenow. Sie lebt heute mit dem französischen Komponisten und Musiker Bruno Masselon zusammen und betreibt weiterhin ein eigenes Musikstudio. Sie gibt auch immer noch Konzerte und tritt im Fernsehen auf. Ihr Bruder Otto Raad ist auch Sänger und Mitglied der Mannheimer Cover-Combo „Just for Fun“.

Auszeichnungen

• Bloomaulorden, höchste bürgerschaftliche Auszeichnung Mannheims
• Outstanding Award (internationaler Preis, Japan)
• SWR Blues Louis (internationale Jazzauszeichnung)
• RPR 2 Schlagerpreis

Steckbrief

Name: Fleming
Vorname: Joy
Geburtstag: 15.11.1944
Geburtsort: Rockenhausen (Deutschland)
Wohnort: Hilsbach (Deutschland) 

 

Rezept(e) von Joy Fleming

 
Gebratene Geflügelleber auf Zimttoast mit süß-saurem Kirschsalat

Johann Lafer

Gebratene Geflügelleber auf Zimttoast mit süß-saurem Kirschsalat

Neueste Kochvideos von Joy Fleming


 

Lafer!Lichter!Lecker!

Mit den Promiköchen Hans Sigl und Joy Fleming

43:03 Min
Mit den Promiköchen Hans Sigl und Joy Fleming