Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



321kochen.tv

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook

Profil

Mirco Nontschew

Mirco Nontschew

Seine Fähigkeit, Geräusche und Töne perfekt imitieren zu können, ist sein Markenzeichen. Obendrauf ist Mirco Nontschew witzig und musikalisch begabt. Der Comedian wurde durch seine zahlreichen Fernsehauftritte und Filmrollen bekannt und feierte u.a. als Tschakko aus dem Film „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ große Erfolge. 

Lebenslauf

Mirco Nontschew wurde am 29. Oktober 1969 in Berlin als Sohn eines Musikers bulgarischer Abstammung und einer Journalistin geboren. Bereits während der Schulzeit verdiente er sein erstes Geld mit Breakdance, Beatboxing und als DJ. Nach dem Schulabschluss ging er dem Wunsch seiner Eltern nach und erlernte den Beruf des Feinmechanikers für medizinische Geräte im VEB Medizinische Geräte Berlin (in den Jahren von 1986 bis 1988). In der Zwischenzeit nahm er Schlagzeug- und Gesangsunterricht. Daraufhin war er u.a. als Bühnentechniker an der Komischen Oper, Zahntechniker und Fotomodell tätig. 1990 bewarb er sich an der Hochschule der Künste in Berlin für das Fach Musical und Show, wurde jedoch aufgrund mangelnder einjähriger Ballett-Ausbildung nicht angenommen.

Als er 1992 seine erste CD „Hein mit dem 3. Bein“, die er in Zusammenarbeit mit Frank Zander aufnahm, präsentierte, wurde er von Hugo Egon Balder, der damals bei RTL tätig war, entdeckt. Ein Jahr später gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der preisgekrönten Comedy-Reihe „RTL Samstagnacht“.

2001 bekam er seine eigene Sendung bei SAT.1 – „Mircomania“, für die er zusammen mit Janine Kunze vor der Kamera stand. Auch dieses Format erfreute sich großer Anerkennung und wurde mit der Silbernen Rose von Montreux ausgezeichnet.

2004 feierte er als der Zwerg Tschakko große Erfolge dank Otto Waalkes Komödie „7 Zwerge – Männer allein im Wald“. Auch in der Fortsetzung des Kassenschlagers „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ war er zu sehen. Darüber hinaus spielte er 2005 in der Film-Persiflage „Siegfried“ und später in dem Film „Otto’s Eleven“. Ebenfalls 2005 war er Stammgast bei der Improvisationsshow „Frei Schnauze“ und trat auch in der zweiten Staffel der Erfolgssendung „Frei Schnauze XXL“ auf. 2011 gewann er zusammen mit seiner Kollegin Janine Kunze 25.000€ bei der SAT.1-Show „Der Bastelkönig“. Das Geld spendeten sie zugunsten der „Aktion Lichterkinder“ von World Vision.

Privat ist der Comedian mit der Maskenbildnerin Monique Bredow liiert. Aus der Ehe mit Melanie Nontschew hat er eine Tochter – Cheyenne.

Auszeichnungen

• 1994: Bambi
• 1994: Goldener Löwe
• 1994: Bayerischer Fernsehpreis
• 1995: Goldene Romy
• 2001: Silberne Rose von Montreux für „Mircomania“
• 2005: Deutscher Comedypreis

Steckbrief

Name: Nontschew
Vorname: Mirco
Geburtstag: 29.10.1969
Geburtsort: Berlin (Deutschland)
Wohnort: Berlin (Deutschland)

 

Rezept(e) von Mirco Nontschew

 
Käsekuchen „Horst“

Horst Lichter

Käsekuchen „Horst“

Neueste Kochvideos von Mirco Nontschew


 

Lafer!Lichter!Lecker!

Zu Gast: Mirco Nontschew und Patricia Schäfer

43:37 Min
Zu Gast: Mirco Nontschew und Patricia Schäfer