Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



321kochen.tv

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook

Profil

Rosi Mittermaier-Neureuther

Rosi Mittermaier-Neureuther

Eines ihrer Lieblingsrezepte ist die Bud-Spencer-Suppe. Sie ist jedoch nicht als Köchin bekannt, sondern eine der Sportlegenden Deutschlands. Rosi Mittermaier-Neureuther ist ehemalige Skirennläuferin und Buchautorin. 

Lebenslauf

Rosemarie „Rosi“ Mittermaier-Neureuther wurde am 5. August 1950 in Reit im Winkl geboren. Im Weltcup debütierte sie bereits 1967. Doch zu einer Skilegende wurde sie neun Jahre später. Bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck erkämpfte sie bei allen alpinen Ski-Wettkämpfen eine Medaille: zwei goldene jeweils im Slalom und in der Abfahrt und eine silberne im Riesenslalom. Zudem hat sie noch im selben Jahr den Gesamtweltcupsieg und die Weltmeisterschaft in der Alpinen Kombination erreicht. Daraufhin kürten sie die Fachjournalisten zu „Sportlerin des Jahres“ und sie erhielt den liebevollen Spitznamen „Gold-Rosi“.

Nach dieser Wahnsinns-Saison zog sie sich jedoch aus dem aktiven Skirennsport zurück. 1980 heiratete sie den Skirennläufer Christian Neureuther. Das Paar bekam zwei Kinder – Felix, der mittlerweile ebenfalls Skirennläufer ist, und Ameli.

Seit ihrem Rückzug aus dem Sport hat sich die Ausnahmesportlerin keinesfalls auf ihren Erfolgen ausgeruht. So engagiert sie sich für unterschiedliche Projekte. Sie ist 1997 zur ersten Nationalen Botschafterin für Sport, Toleranz und Fair Play berufen worden und seit 1998 engagiert sie sich auch bei der Verleihung des Preises für Toleranz und Fairplay im Sport, der jährlich vergeben wird.

Seit 2007 war sie zentrale Botschafterin und im Ehrenpräsidium des Organisationskomitees der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2011 in Garmisch-Partenkirchen. Darüber hinaus setzt sie sich auch für eine Kinder-Rheuma-Klinik ein.

Neben ihrem Sport-Engagement schrieb sie auch mehrere Bücher, z.B. „Fröhlich bin ich sowieso“. Zudem brachte sie zusammen mit ihrem Ehemann die Bücher „Die schönsten Schneeschuhtouren Bayern, Tirol, Salzburger Land“, „Neuer Schwung“, „Die Heilkraft des Spots“ und “Nordic Walking“ sowie „Gesunder Rücken mit Nordic Walking“ zusammen mit ihrem Ehemann und Andreas Wilhelm heraus.

Auszeichnungen

• 1974 Bravo Otto (Silber)
• 1976 Bravo Otto (Gold)
• 2007 Bayerischer Verdienstorden
Steckbrief

Name: Mittermaier-Neureuther, geb. Mittermaier
Vorname: Rosemarie („Rosi“)
Geburtstag: 05.08.1950
Geburtsort: Reit im Winkl (Deutschland)
Wohnort: keine Angaben

 

Rezept(e) von Rosi Mittermaier-Neureuther

 
Lauwarmer Orangenkuchen mit Blutorangenfilets

Johann Lafer

Lauwarmer Orangenkuchen mit Blutorangenfilets

Neueste Kochvideos von Rosi Mittermaier-Neureuther