Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Kinderpunsch
Zum Rezept

Gebratenes Spargelgemüse
Zum Rezept

Power-Müsli
Zum Rezept

Fruchtsalat mit Knuspermüsli
Zum Rezept

Birnen, Bohnen und Speck
Zum Rezept

Hirschrücken mit Preiselbeerbirnen
Zum Rezept

Coq au vin nach Eckart Witzigmann
Zum Rezept

Carpaccio von Avocado und Birne
Zum Rezept

Wintersalat in Walnuss-Sherrydressing mit Rehfilet und Champignons
Zum Rezept

Mit Dörrobst gefüllte Maispoulardenbrust auf Kürbispolenta
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Obst

Birne

Birne

Herkunft

Die Birne ist eine sehr alte Obstart (3500 v. Chr.) und kommt aus dem Kaukasus und Anatolien. Heute werden Birnen vor allem in China, USA, Frankreich, Deutschland, Italien, Chile, Österreich, Südafrika, Holland und Argentinien angebaut. Auch die Birnen gibt es in unterschiedlichen Sorten, wenngleich es nicht so viele wie bei den Äpfeln sind (ca. 2500 weltweit). In Deutschland sind folgende am weitesten verbreitet: Alexander Lucas, Conference, Williams Christ, Köstliche aus Charneux, Clapps Liebling, Vereinsdechantsbirne, Boscs Flaschenbirne und Gute Luise. Darüber hinaus wird zwischen Sommer-, Herbst- und Winterbirnen sowie Tafelbirnen, Mostbirnen und Kochbirnen unterschieden.

Saison

Birnen aus dem Import kann man das ganze Jahr über bekommen. Die deutschen Birnen werden im September reif und haben bis in den Winter Saison.

Geschmack

Der Geschmack einer Birne kann von Sorte zu Sorte variieren. Die meisten sind jedoch würzig oder saftig-süß. Zudem haben Birnen ein mildes, fruchtiges Aroma. Tafelbirnen, die ein besonders zartes Fruchtfleisch haben, werden als Butterbirnen bezeichnet.

Verwendung

Da Birnen recht süß sind, werden sie gerne roh gegessen. Aufgrund ihrer süße eignen sie sich auch perfekt zum Verzehr als Dörrobst sowie für Süßspeisen wie Kuchen, Torten, Desserts (Birne Helene) und Kompott. Zudem passen sie sehr gut zu Käse und Geflügel oder Lamm. Aus reifen Früchten entstehen edle Obstbrände und Most.

Aufbewahrung

Wie lang eine Birne haltbar ist, hängt von ihrem Reifegrad ab. Harte, noch nicht ganz reife Birnen reifen nach und können einige Tage liegen bleiben. Bereits reife, weiche Früchte sollten dagegen rasch verarbeitet oder verzehrt werden, da sie sehr empfindlich sind. Ist eine Birne gelb, weich und weist braune Flecken auf, so ist sie bereits überreif.
Nährwerte

Birnen sind entwässernd und regen die Verdauung an. Sie sind reich an Kalium, Flavonoiden und Mineralstoffen. Sie helfen bei Erkältungen und Übersäuerung. Ihre Blätter wirken antibakteriell.

In 100 g Birnen ist Folgendes enthalten:

• 55 kcal (231 kJ)
• Kohlehydrate: 12,4 g
• Fett: 0,3 g
• Niacin: 0,2 mg
• Vitamin A: 2 µg
• Vitamin B1: 0,03 mg
• Vitamin B2: 0,04 mg
• Vitamin B6: 0,02 mg
• Vitamin C: 5 mg
• Calcium: 9 mg
• Eisen: 0,2 mg
• Kalium: 128 mg
• Magnesium: 8 mg
• Natrium: 2 mg
• Phosphor: 13 mg