Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Power-Müsli
Zum Rezept

Fruchtsalat mit Knuspermüsli
Zum Rezept

Coq au vin nach Eckart Witzigmann
Zum Rezept

Gebratene Geflügelleber auf Zimttoast mit süß-saurem Kirschsalat
Zum Rezept

Mit Dörrobst gefüllte Maispoulardenbrust auf Kürbispolenta
Zum Rezept

Entenbrust mit krosser Haut, Dörrobst-Oliven-Chutney und knusprigen Kartoffelspänen
Zum Rezept

Fränkischer Sauerbraten mit hausgemachten Baumwollne Klöße und Blaukraut
Zum Rezept

Studis Plätzchenteller
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Obst

Süßkirsche

Süßkirsche

Herkunft

Süßkirschen stammen von den wilden Vogelkirschen ab und kommen aus Kleinasien und den Regionen des Schwarzen Meeres. Heute werden sie vor allem in Italien, Frankreich und Deutschland angebaut. In Japan wird Kirschbäumen eine besondere Bedeutung beigemessen. Dort wird seit Jahrhunderten das Kirschblütenfest gefeiert.

Saison

Die Kirschen haben ihre Hauptsaison im Juni und Juli.

Geschmack

Es gibt zwei Arten von Süßkirschen: die frühen, weichen Herzkirschen und die etwas festeren Knorpelkirschen, die etwas später reifen. Sie können auch farblich variieren und von gelb-rot bis fast schwarz eingefärbt sein. Die Süßkirschen schmecken sehr süß und haben ein mildes Aroma.

Verwendung

Kirschen schmecken vor allem roh und frisch gepflückt am besten. Sie eignen sich wundervoll für Marmeladen, Kuchen, Grützen, Aufläufe und als Kompott und Sauce. Sie sind auch eine beliebte Zutat zu Eis und Waffeln. Zudem sind auch Kirschgetränke sehr populär – wie auch der Saft, Sirup oder Nektar sowie die alkoholhaltigen Kirschweine oder Kirschwasser.
Aufbewahrung

Kirschen reifen nicht nach und sollten deshalb auch nicht lange gelagert werden, lediglich zwei bis drei Tage. Sie eignen sich jedoch sehr gut zum Einfrieren.

Nährwerte

Kirschen sind reich an Vitaminen, Mineralien und Zink. Sie wirken entzündungshemmend und helfen gegen Gicht. Zudem fördern sie die Verdauung und die Aktivität der Bauchspeicheldrüse. Sie sind auch gut für das Bindegewebe.

In 100 g sind enthalten:

• 63 kcal (262 kJ)
• Kohlehydrate: 13,3 g
• Fett: 0,3 g
• Niacin: 0,3 mg
• Vitamin A: 6 µg
• Vitamin B1: 0,04 mg
• Vitamin B2: 0, 04 mg
• Vitamin B6: 0,05 mg
• Vitamin C: 15 mg
• Vitamin E: 0,1 mg
• Calcium: 17 mg
• Eisen: 0,4 mg
• Kalium: 229 mg
• Magnesium: 11 mg
• Natrium: 3 mg
• Phosphor: 20 mg