Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Brezenknödel Salate
Zum Rezept

Zwetschgenröster
Zum Rezept

Power-Müsli
Zum Rezept

Fruchtsalat mit Knuspermüsli
Zum Rezept

Fischfilet braten
Zum Rezept

Remoulade
Zum Rezept

Coq au vin nach Eckart Witzigmann
Zum Rezept

Äpfel in Karamell mit Mandelbaiser
Zum Rezept

Schollenröllchen in Senfsoße
Zum Rezept

Mit Dörrobst gefüllte Maispoulardenbrust auf Kürbispolenta
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Obst

Zitrone

Zitrone

Herkunft

Die Zitronen kommen vermutlich aus dem Norden Indiens oder aus China. Um das Jahr 1000 ist auch ihre Existenz im Mittelmeerraum nachgewiesen. Die meisten Früchte kommen zu uns aus Spanien. In großen Mengen werden sie jedoch auch in Mexiko, Indien, Iran, Italien, Brasilien, der Türkei und in den USA angebaut.

Saison

Zitronen sind während des ganzen Jahres erhältlich. Ihre Hauptsaison ist im Winter.

Geschmack

Zitronen sind bekannt für ihre erfrischende Wirkung. Im Geschmack sind sie deshalb sehr sauer.

Verwendung

Da Zitronen sehr sauer sind, werden sie nicht, wie viele andere Früchte pur verzehrt. Ihr Saft und die Schale werden jedoch in der Küche sehr oft verwendet. Die Schale ist reich an ätherischen Ölen und eignet sich für Saucen, Dressings, Süßspeisen, Kuchen aber auch für herzhafte Gerichte, wie z.B. Lamm. Sie wird auch bei der Herstellung von Likören eingesetzt. Dabei sollte immer die Schale einer unbehandelten Zitrone verarbeitet werden. Der Saft einer Zitrone verleiht Getränken eine erfrischende Note und hebt die geschmacklichen Vorzüge von Fisch hervor. Beliebt sind zudem Zitronenmarmelade und Zitronentarte.

Aufbewahrung

Wegen des hohen Säuregehalts sind Zitronen lange haltbar. Sie sollten kühl gelagert werden, vorzugsweise aber nicht im Kühlschrank. Zudem sollten sie möglichst von nachreifenden Früchten ferngehalten werden. Richtig gelagert halten sich Zitronen mehrere Wochen lang.
Nährwerte

Zitronen sind vor allem wegen ihrem hohen Gehalt von Vitamin C bekannt. Sie sind auch reich an organischen Säuren. Die sauren Früchte wirken erfrischend und belebend. Sie sind zudem eine gute Waffe im Kampf gegen Erkältungen und stärken die Abwehrkräfte.

In 100 g sind enthalten: 

• 36 kcal (149 kJ)
• Kohlehydrate: 3,2 g
• Eiweiß: 0,7 g
• Fett: 0,6 g
• Niacin: 0,2 mg
• Vitamin A: 0,6 µg
• Vitamin B1: 0,05 mg
• Vitamin B2: 0,02 mg
• Vitamin B6: 0,06 mg
• Vitamin C: 53 mg
• Vitamin E: 0,4 mg
• Calcium: 11 mg
• Eisen: 0,6 mg
• Kalium: 170 mg
• Magnesium: 28 mg
• Natrium: 3 mg
• Phosphor: 16 mg