Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Studis Plätzchenteller
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Getreide & Co.

Amarant

Amarant

Amarant ist auch als Inkaweizen bekannt und gehört zu den Pseudogetreide. Es sind kleine mild-nussig schmeckende Früchte des Gartenfuchsschwanzes. Die Blätter mancher Sorten können und werden auch als Gemüse verzehrt (z.B. Papageienkraut in Ostasien). Es gibt über 60 Sorten von Amarant. Er wird in erster Linie in Indien und Lateinamerika angebaut. Die Körner sind glutenfrei und reich an Eisen, Eiweiß, Kalzium und Lysin, und deshalb besonders in der vegetarischen Küche beliebt. Aus gemahlenen Körnern kann man sowohl Brot als auch süße Backwaren herstellen. Zudem kann man Amarant auch ähnlich wie Weizen kochen oder wie Polenta in Scheiben, kalt, heiß oder gebraten, servieren. Darüber hinaus kann er auch als Zutat für Suppen und Aufläufe genutzt werden, sollte jedoch vorher im kalten Wasser eingeweicht werden.