Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Walnuss-Honig-Parfait
Zum Rezept

Karamellisierter Kirschstrudel
Zum Rezept

Bunter Wintersalat mit Hähnchenbrust, Nüssen und Cranberrys
Zum Rezept

Scharfes Thai-Huhn mit gebratenem Pak Choi
Zum Rezept

Rindfleisch-Erdnuss-Curry
Zum Rezept

Pansooti
Zum Rezept

Schokoladen-Macadamia-Küchlein mit Zitrusfrüchte-Ragout
Zum Rezept

Scharfes Thaihuhn mit gebratenem Pak Choi
Zum Rezept

Nusstaschen
Zum Rezept

Riesengambas auf Nussreis
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Nüsse

Macadamia

Macadamia

Die Macadamianuss wird wegen ihrer geschmacklichen Vorzüge und dem hohen Preis als „Königin der Nüsse“ bezeichnet. Macadamianüsse kommen aus Australien und gehören zu den Silberbaumgewächsen. Vom Aussehen her ähneln sie ungeschält etwas den Kastanien. Unter der dicken, dunkelbraunen (je nach Sorte rauen oder glatten) Schale versteckt sich jedoch ein cremefarbener, weicher Kern. Da die Schale sehr hart ist, werden die Nüsse maschinell geknackt und kommen bereits geschält in den Verkauf.

Herkunft

Macadamianüsse wurden 1828 vom Botaniker Allan Cunningham entdeckt. Ferdinand von Müller war dagegen der erste, der die Nüsse 1857 ausführlich beschrieb. Er hat die leckeren Nüsse nach seinem Freund John McAdam benannt. Macadamianüsse kommen ursprünglich aus Australien, werden heute aber auch in Kenia, Malawi, Costa Rica, Mexiko, Brasilien, Guatemala, Südafrika und auf Hawaii angebaut.
Saison

In Australien haben Macadamianüsse von März bis Juni Saison. Auf Hawaii werden sie in der Zeit von September bis Dezember geerntet. Im Handel sind sie jedoch das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack

Der Nusskern der Macadamianüsse schmeckt fein-mild, buttrig und süß.
Verwendung

Macadamianüsse sind eine leckere, aber auch sehr gehaltvolle Knabberei. Zudem eignen sie sich sowohl für pikante Currys, Eintöpfe, Salate, Saucen, Krusten, Reis- und Gemüsegerichte sowie süße Desserts, Müslis und Backwaren.
Aufbewahrung

Macadamianüsse sollte man recht schnell verzehren, da sie wegen ihres hohen Fettgehalts schnell verderben. Zudem werden sie auch oft von Schimmelpilz befallen. Vakuumverpackte Nüsse sind jedoch recht lange haltbar. Luftdicht verschlossene Nüsse kann man im Kühlschrank maximal einen Monat lang aufbewahren. Tiefgefroren bleiben sie sogar ein Jahr frisch.
Nährwert

Macadamianüsse enthalten fast 80 Prozent Fett, wobei es größtenteils ungesättigte Fettsäuren sind. Deshalb wirken sich die Nüsse positiv auf den Cholesterinspiegel aus und können Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen. Zudem sind sie reich an B-Vitaminen und Mineralstoffen (Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Calcium). Die enthaltenen Vitamine haben eine positive Wirkung auf die Nerven.

In 100 g sind enthalten:
• 703 kcal (2941 kJ)
• Eiweiß: 7,5 g
• Fett: 73 g
• Kohlehydrate: 4 g
• Niacin: 1,5 mg
• Vitamin A: 0 µg
• Vitamin B1: 0,28 mg
• Vitamin B2: 0,12 mg
• Vitamin B6: 0,28 mg
• Vitamin C: 0 mg
• Vitamin E: 1,5 mg
• Calcium: 51 mg
• Eisen: 0,2 mg
• Kalium: 265 mg
• Magnesium: 108 mg
• Natrium: 5 mg
• Phosphor: 201 mg