Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?




Empfohlene Rezepte

Walnuss-Honig-Parfait
Zum Rezept

Karamellisierter Kirschstrudel
Zum Rezept

Rindfleisch-Erdnuss-Curry
Zum Rezept

Pansooti
Zum Rezept

Nusstaschen
Zum Rezept

Riesengambas auf Nussreis
Zum Rezept

Gratinierte Makkaroni mit Polpette und Taleggio
Zum Rezept

Fingerfood auf Salatbett
Zum Rezept

Gebackener Sellerie mit Apfelsalat und Gribiche-Soße
Zum Rezept

Studis Plätzchenteller
Zum Rezept

facebook
Zurück zur Übersicht: Nüsse

Cashewnuss

Cashewnuss

Cashewnüsse sind botanisch gesehen keine Nüsse, sondern Steinfrüchte. Sie wachsen an Cashewbäumen und sind an den Fruchtstielen von Cashewäpfeln zu finden. Sie sind einfach zu halten und was Pflege und Bewässerung angeht recht anspruchslos. Wenn sie reif sind, fallen sie von Bäumen und werden eingesammelt. Erkennen kann man die fettreichen Energielieferanten daran, dass sie klein und nierenförmig sind. Herkunft

Cashewnüsse sind in Südamerika beheimatet. Heute werden sie vor allem in Ostafrika, Brasilien, USA und Indien angebaut.
Saison

Cashewnüsse haben von Februar bis Ende April Hauptsaison. Da sie jedoch sehr haltbar sind, kann man sie das ganze Jahr über im Handel bekommen.
Geschmack

Cashewnüsse haben ein mildes und sahniges Aroma. Ihr Geschmack ist süßlich und erinnert etwas an Mandeln, ist aber cremiger und aromatischer.
Verwendung

Cashewnüsse sind ein beliebter Snack und ein Bestandteil des leckeren Studentenfutters. Man genießt sie zudem gezuckert, gesalzen, geröstet, karamellisiert oder pur. Man kann sie darüber hinaus auch prima für Saucen, Füllmassen, Pasteten, Geflügel, Fleischgerichte, Backwaren und Desserts verwenden. In der asiatischen Küche findet man sie überwiegend in Curry und indischem Gebäck.
Aufbewahrung

Cashewnüsse sind sehr haltbar. Optimal sollten sie luftig und trocken gelagert werden.
Nährwert

Cashewnüsse sind besonders wertvoll. Sie enthalten große Mengen der Aminosäure Tryptophan, die für die Produktion von Serotonin notwendig ist und die in keinem anderen Lebensmittel in diesem Anteil zu finden ist. Zudem sind sie reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Eiweiß, Magnesium, Kalium, Phosphor sowie dem Vitamin E und den Vitaminen der B-Gruppe. Sie wirken sich positiv auf Nerven, Knochen, Muskeln und Nieren aus. Sie können zudem Herzerkrankungen vorbeugen.

In 100 g sind enthalten:
• 571 kcal (2387 kJ)
• Eiweiß: 17,2 g
• Fett: 42,2 g
• Kohlehydrate: 30,5 g
• Niacin: 1,8 mg
• Vitamin A: 10 µg
• Vitamin B1: 0,63 mg
• Vitamin B2: 0,25 mg
• Vitamin B6: 0,42 mg
• Vitamin C: 0 mg
• Vitamin E: 0,8 mg
• Calcium: 31 mg
• Eisen: 2,8 mg
• Kalium: 552 mg
• Magnesium: 270 mg
• Natrium: 15 mg
• Phosphor: 375 mg