Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Böfflamott mit Wurzelgemüse
Rezept anzeigen

Lammrücken aus dem Ofen
Rezept anzeigen

Bayrisches Wurzelfleisch mit Gemüse
Rezept anzeigen

Brätstrudelsuppe
Rezept anzeigen

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Fleisch-Garstufen
Rezept anzeigen

Ossobuco alla milanese
Rezept anzeigen

Frikadellen
Rezept anzeigen

Kalbsschnitzel
Rezept anzeigen

Rinderfilet pochieren
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Coq au vin nach Eckart Witzigmann

Zubereitung:

 1. Am Vortag die Perlzwiebeln in lauwarmes Wasser legen. Die Poularde innen und außen waschen, trocken tupfen und in 8 Stücke zerteilen. Die Zwiebel schälen, die Karotte putzen und schälen, den Sellerie waschen und putzen. Das Gemüse in 1 cm große Würfel schneiden. Die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen. Die Poularde mit Gemüsewürfeln, ¾ l Wein, Pfefferkörnern, 1 TL Zucker, Lorbeerblättern, 1 bis 2 Knoblauchzehen und gewaschenem Kräutersträußchen in einen Schmortopf geben. Den Topf mit Alufolie verschließen und die Poularde im Kühlschrank 24 Stunden marinieren.


2. Am nächsten Tag die Poularde und das Gemüse auf einem Sieb abtropfen lassen, die Marinade auffangen. Das Gemüse und die Kräuter beiseitelegen.


3. Die Poulardenstücke trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in etwa 3 EL Mehl wenden. Das Entenfett oder Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Poulardenstücke darin bei mittlerer Hitze rundum 10 Minuten goldbraun anbraten. Das Fleisch mit dem Cognac ablöschen, die Stücke herausnehmen und beiseitestellen.


4. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Mit 1 bis 2 Knoblauchzehen im Bratsatz dünsten. Das marinierte Gemüse dazugeben und anrösten. Nach und nach mit etwas Marinade ablöschen und einkochen lassen. Das Gemüse mit dem übrigen Mehl bestäuben und 10 Minuten rösten. Die zweite Flasche Wein angießen. Kräutersträußchen, ½ l Wasser und Hühnerkeulen hinzufügen. Den Topfdeckel leicht anlegen und die Keulen im Ofen auf der mittleren Schiene 1 Stunde weich garen. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Hühnerbrüste dazugeben.


5. Champignons putzen und vierteln. Perlzwiebeln schälen und 3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. In ein Sieb abgießen, kalt abbrausen. Den restlichen Zucker in einem Topf mit 100 ml Wasser karamellisieren. Mit dem Essig ablöschen, die Butter unterrühren. Pilze und Zwiebeln dazugeben, goldbraun dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.


6. Den Speck in fingergroße Stücke schneiden und in einer Pfanne bei schwacher Hitze goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Bratfett beiseitestellen.


7. Perlzwiebeln, Pilze und Speck zum Huhn geben und 5 Minuten köcheln lassen. Alles durch ein Sieb in einen Topf abgießen und die Sauce entfetten. Bei Bedarf noch etwas einköcheln lassen. Die Keulenknochen auslösen. Das Fleisch, Pilze, Speck und Perlzwiebeln wieder in die Sauce geben. Die Schokolade einrühren und mit Cognac abschmecken. Das Coq au vin auf Teller verteilen und servieren.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Stefan Braun
 

Tipp:

Zutaten für 4 – 6 Personen:

 

  • 30 Perlzwiebeln
  • 1 Freiland-Poularde (ca. 1,8 kg; küchenfertig)
  • 1 Zwiebel · 1 Karotte
  • 70 g Staudensellerie
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 Flaschen junger Rotwein (à ¾ l)
  • 2 EL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 – 4 angedrückte Knoblauchzehen
  • 1 Kräutersträußchen (z. B. Thymian, Rosmarin, Petersilie)
  • Salz · Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Mehl
  • 1 EL Entenfett oder Butterschmalz
  • ¼ l Cognac
  • 4 Schalotten
  • 400 g kleine Champignons
  • 1 EL Obstessig
  • 1 EL Butter
  • 250 g durchwachsener Räucherspeck (Wammerl; am Stück)
  • 20 g Zartbitterschokolade



Rezeptkategorie: Fleisch

Bewertung Rezept: