Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Fasanenbrustfilet mit Rosmarinfeigen

Zubereitung:

Hans Jörg Bachmeier


Einfach. Gut. Bachmeier

 

1. Für die Rosmarinfeigen die Feigen waschen und die Stiele abschneiden. Die Früchte kreuzförmig einschneiden. Den Rosmarin waschen und trocken tupfen.


2. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Die Butter in einem Bräter erhitzen, den Portwein dazugeben und den Honig unterrühren. Die Orangen- und Zitronenscheiben etwas ausdrücken und mit dem Saft dazugeben. Den Rosmarin und die Gewürznelken ebenfalls hinzufügen und den Sud etwas einreduzieren. Die Feigen hineinlegen, mit dem Sud beschöpfen und mit Alufolie abdecken. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten garen.


3. Inzwischen für die Fasanenbrustfilets das Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne 1 EL Öl und 50 g Butter erhitzen und die Brustfilets darin etwa 10 Minuten anbraten. Dabei öfter wenden und mit der Butter beträufeln. Die Fasanenbrustfilets herausnehmen und in Alufolie wickeln.


4. Das restliche Öl in einem Topf erhitzen und die Pfefferkörner darin 1 bis 2 Minuten frittieren. Mit dem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Feigen aus dem Ofen nehmen, mit dem Sud beschöpfen und warm halten.


5. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Den Sellerie putzen, waschen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne 3 EL Butter erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit dem Cognac oder Weinbrand ablöschen. Den Fond und die Sahne dazugießen. Die Pfefferkörner dazugeben und die Sauce cremig einkochen lassen.


6. Die Hälfte der Wacholderbeeren zur Sauce geben und etwa 5 Minuten darin ziehen lassen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei das Gemüse leicht ausdrücken. Die Sauce warm halten.


7. Den Rosmarin und den Thymian waschen und trocken tupfen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die restlichen Wacholderbeeren, die Kräuter und die Fasanenbrustfilets hineinlegen und kurz erwärmen. Die Fasanenbrustfilets auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit etwas Fleur de Sel bestreuen. Mit der cremigen Sauce beschöpfen und mit den Feigen servieren.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Stefan Braun
 

Tipp:

Zutaten für 4 Personen:


Für die Rosmarinfeigen:

 

  • 8 Feigen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Butter
  • 200 ml Portwein
  • 2 EL Honig
  • 4 unbehandelte Orangenscheiben
  • 2 unbehandelte Zitronenscheiben
  • 2 Gewürznelken
  • Fleur de Sel

Für die Fasanenbrust:

 

  • 4 Fasanenbrustfilets (à ca. 150 g; ohne Haut)
  • Salz · Pfeffer aus der Mühle
  • 110 ml Öl · 80 g Butter
  • 1 EL weiße Pfefferkörner
  • 1 Schalotte
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 5 cl Cognac oder Weinbrand
  • 100 ml Geflügelfond
  • 200 g Sahne
  • 10 Wacholderbeeren
  • je 1 Zweig Rosmarin und Thymian
  • 3 EL Butter


Bewertung Rezept: