Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Ähnliche Rezepte

Lasagne von Pfefferblätterteig, Aal und jungem Spinat
Rezept anzeigen

Doradenfilet auf Orangensoße
Rezept anzeigen

Lachs auf Kartoffelpüree mit Trüffelschaum
Rezept anzeigen

Knusprig gebratene Regenbogenforelle
Rezept anzeigen

Fischcurry
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Forellenfilets mit Kürbis-Kartoffelpüree und Petersiliensauce

Hauptgang von Horst Lichter für die Sendung vom 4. Januar 2014

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln. Den Kürbis entkernen, schälen und ebenfalls grob würfeln. Beides in einen Topf geben und mit etwa zwei Zentimeter Wasser auffüllen. Bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Minuten weich garen.

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Milch, Butter und Zwiebelwürfel in einem Topf aufkochen, kräftig mit Salz und Muskat abschmecken. Die fertig gegarten Kartoffel- und Kürbiswürfel abgießen. Nun die Milch-Butter-Mischung zugeben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Das Püree nochmals abschmecken.

Die Forellenfilets mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und die Hautseite in Mehl tauchen, dabei überschüssiges Mehl gut abschütteln. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Forellenfilets darin auf der Hautseite goldbraun und knusprig anbraten. Die Filets wenden, Butter zugeben, die Pfanne vom Herd nehmen und die Forellenfilets daraufhin fünf Minuten garziehen lassen. Anschließend den Fisch in eine Auflaufform legen und im Backofen bei 70 Grad warm stellen.

Den Bratensatz mit Gemüsebrühe und Sahne auffüllen und zehn Minuten leise köcheln lassen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken. Die Petersilie kurz vor dem Servieren unter die Sauce mischen und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Kürbis-Kartoffel-Püree auf Tellern anrichten. Je ein Forellenfilet darauflegen und mit der Petersiliensauce beträufeln. Nach Belieben mit einem Petersilienblatt garnieren.

 

Quelle: ZDF/Ulrich Perrey

Zutaten für vier Portionen:
Für das Püree:

  • 400 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 400 g Muskatkürbis
  • 150 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Butter
  • Muskatnuss

Für die Forellen:

  • 4 Forellenfilets mit Haut
  • ½ Zitrone
  • 2-3 EL Mehl
  • 30 ml Rapsöl
  • 30 g Butter
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer aus der Gewürzmühle


Rezeptkategorien: Fisch, Gemüse, Hobby-Köche, Kartoffeln

Bewertung Rezept: