Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Ähnliche Rezepte

Matjesfilets mit Radieserl-Bohnen-Salat
Rezept anzeigen

Zanderfilet auf Linsengemüse
Rezept anzeigen

Zander auf Tomaten mit Buttermilchschaum
Rezept anzeigen

Fischpflanzerl mit Senfsauce
Rezept anzeigen

Kartoffelrösti mit Lachs
Rezept anzeigen

Tipps aus unserer Warenkunde

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Gebratener Saibling süß-sauer mariniert

Schuhbecks Video Kochschule 

Zubereitung:

1. Für den Sud die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Senfkörner, die Wacholderbeeren und die Koriander- und Pfefferkörner in einem Topf ohne Fett bei milder Hitze etwa 1 Minute rösten, bis sie leicht zu duften beginnen.

2. Das Öl zu den Gewürzen in den Topf geben und erhitzen. Die Zwiebelstreifen darin bei milder Hitze glasig dünsten. Den Zucker unterrühren, mit Essig ablöschen und die Brühe angießen. Den Knoblauch schälen und halbieren. Mit dem Lorbeerblatt, den Chilischoten, dem Dill, der Petersilie und dem Ingwer hinzufügen. Den Sud einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und in eine flache ofenfeste Form füllen.

3. Für den Fisch die Saiblingsfilets waschen, trocken tupfen und quer halbieren. Das Mehl auf einen Teller geben. Die Fischfilets auf der Hautseite kurz in das Mehl drücken. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets auf der Hautseite darin bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten kross anbraten.

4. Die Filets aus der Pfanne nehmen, mit der Hautseite nach oben in den heißen Zwiebelsud legen und abkühlen lassen. Die Saiblingsfilets zugedeckt im Kühlschrank mehrere Stunden ziehen lassen.
 

Tipp:

Der gebratene Saibling lässt sich sehr gut vorbereiten und ist ideal für Büfetts. Statt Saibling können Sie auch Renke oder Forelle verwenden. 

Zutaten für 4 Personen:

Für den Sud:
2 Zwiebeln
je 1 TL Senfkörner, Wacholderbeeren, Korianderkörner und schwarze Pfefferkörner
1 EL Öl
1 EL Zucker
150 ml Weinessig
500 ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
2 kleine getrocknete Chilischoten
je 1 EL Dillspitzen und Petersilienblätter (frisch geschnitten)
2 Scheiben Ingwer

Für den Fisch:
4 Saiblingsfilets (80 g; küchenfertig, mit Haut)
4 EL doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler)
1–2 EL Öl
 



Rezeptkategorien: Fisch, Leicht & Gesund, Vorspeisen
Schlagworte: gebratener Saibling süß-sauer mariniert, Saiblingsfilets, Fisch, Vorspeise, Braten

Bewertung Rezept: