Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Böfflamott mit Wurzelgemüse
Rezept anzeigen

Lammrücken aus dem Ofen
Rezept anzeigen

Bayrisches Wurzelfleisch mit Gemüse
Rezept anzeigen

Brätstrudelsuppe
Rezept anzeigen

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Fleisch-Garstufen
Rezept anzeigen

Ossobuco alla milanese
Rezept anzeigen

Frikadellen
Rezept anzeigen

Kalbsschnitzel
Rezept anzeigen

Rinderfilet pochieren
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Hirschrücken mit Preiselbeerbirnen

Zubereitung:

Hans Jörg Bachmeier


Einfach. Gut. Bachmeier


1. Für die Preiselbeerbirnen die Birnen halbieren, schälen und die Kerngehäuse entfernen. Die Birnenhälften mit dem Zitronensaft beträufeln und mit den Wacholderbeeren bestreuen.


2. In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und den Vanillezucker hineinstreuen. Die Birnen hinzufügen und leicht karamellisieren. Mit dem Orangensaft ablöschen. Sternanis, Anissamen, Orangenmarmelade und Preiselbeerkonfitüre sowie Thymian hinzufügen und den Sud etwas einkochen lassen.


3. Den Speck in einer Pfanne auslassen. Die Walnüsse hacken. Die Schalotte schälen, in feine Würfel schneiden und mit der restlichen Butter und den Walnüssen zum Speck geben. Über die Birnen geben und die Birnen warm halten.


4. Für den Hirschrücken den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben. Den Rosmarin waschen und trocken tupfen. Den Knoblauch ungeschält andrücken.


5. In einer Pfanne die Butter und 1 EL Öl erhitzen und den Hirschrücken darin auf beiden Seiten anbraten. Mit Salz und weißem Pfeffer würzen. Den Rosmarin und den Knoblauch dazugeben und kurz ziehen lassen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf dem Gitter im Ofen etwa 15 Minuten rosa garen.


6. Inzwischen das Bratfett aus der Pfanne abgießen und den Bratsatz mit dem Cognac ablöschen. Den Fond angießen und sämig einkochen lassen. Die saure Sahne dazugeben und die Sauce mit Johannisbeergelee (oder -likör) und dem Zitronensaft abschmecken und nach Belieben durch ein feines Sieb streichen.


7. Den Hirschrücken aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. In 4 Stücke schneiden und mit der Sauce auf vorgewärmte Teller verteilen. Jeweils 1 Birnenhälfte daneben anrichten und etwas Speck-Walnuss-Mischung darübergeben.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Stefan Braun
 

Tipp:

Zutaten für 4 Personen:


Für die Preiselbeerbirnen:

 

  • 2 Birnen · Saft von 1 Zitrone
  • 3 Wacholderbeeren (fein zerstoßen)
  • 3 EL Butter
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Saft von 1 Orange
  • 1 Sternanis · ½ TL Anissamen
  • 2 EL Orangenmarmelade
  • 1 EL Preiselbeerkonfitüre
  • 1 TL Thymianblättchen
  • 1 EL durchwachsener Speck
  • (in Würfeln)
  • 1 EL Walnusskerne · 1 Schalotte


Für den Hirschrücken:

 

  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter · 2 EL Öl
  • 1 Hirschrücken (ca. 800 g)
  • Salz · weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 cl Cognac · 200 ml Wildfond
  • 3 EL saure Sahne
  • 1 EL Johannisbeergelee (oder -likör)
  • Saft von ½ Zitrone



Rezeptkategorien: Fleisch, Wild

Bewertung Rezept: