Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Böfflamott mit Wurzelgemüse
Rezept anzeigen

Lammrücken aus dem Ofen
Rezept anzeigen

Bayrisches Wurzelfleisch mit Gemüse
Rezept anzeigen

Brätstrudelsuppe
Rezept anzeigen

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Fleisch-Garstufen
Rezept anzeigen

Ossobuco alla milanese
Rezept anzeigen

Frikadellen
Rezept anzeigen

Kalbsschnitzel
Rezept anzeigen

Rinderfilet pochieren
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Maishendl mit Schalotten und Knoblauch

Zubereitung:

Hans Jörg Bachmeier


Einfach. Gut. Bachmeier

 

1. Das Hähnchen innen und außen waschen und trocken tupfen. Die Flügelknochen abschneiden und beiseitelegen. Das Hähnchen innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und außen mit 1 Prise Paprikapulver und mit 1 EL Olivenöl einreiben.


2. Die Schalotten schälen. Die Knoblauchzehe ungeschält andrücken. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Zwei Stiele Petersilie beiseitelegen. Die restliche Petersilie, den Thymian, den Rosmarin, die Knoblauchzehe, 2 Schalotten und die Zitronenschale in die Bauchhöhle geben. Die Keulen und die gestutzten Flügel mit Küchengarn zusammenbinden.


3. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Das restliche Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Die übrigen Schalotten und die Knoblauchknollen halbieren. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser 10 Minuten garen und dann pellen. Alles mit den Hähnchenflügeln in den Bräter geben und leicht anbraten. Etwa 200 ml Wasser angießen. Das Hähnchen auf das Gemüse setzen und im Ofen auf der mittleren Schiene 45 bis 50 Minuten garen, zwischendurch immer wieder mit Bratsud bestreichen.


4. Am Ende der Garzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Zucker darin bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und kurz dünsten. Das Hähnchen aus dem Bräter nehmen und kurz ruhen lassen. Die Schalotten, den Knoblauch, die Kartoffeln und die Flügel aus dem Bräter in ein Sieb abgießen, den Sud auffangen. Das Gemüse und die Flügel zu den Frühlingszwiebeln geben und kurz mitrösten. Mit dem Wein ablöschen und mit dem Bratensud aufgießen.


5. Von der restlichen Petersilie die Blätter abzupfen, klein schneiden und dazugeben. Das Gemüse mit der Sauce auf Teller verteilen. Das Hähnchen mit einem scharfen Messer tranchieren und darauf anrichten.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Stefan Braun
 

Tipp:

Wie wäre es anstelle eines Maishendls denn einfach mal mit einem klassischen Brathähnchen?   Hier geht es zum Video-Rezept

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 1 Maishähnchen (1 ½ – 2 kg)
  • Salz · Pfeffer aus der Mühle
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • 4 EL Olivenöl
  • 10 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Streifen unbehandelte
  • Zitronenschale
  • 2 Knoblauchknollen
  • 12 kleine Kartoffeln (z. B. La Ratte, Bamberger Hörnchen)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 Schuss Weißwein

 

 



Rezeptkategorien: Fleisch, Geflügel

Bewertung Rezept: