Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Bauernente
Rezept anzeigen

Zitronenbackhendl
Rezept anzeigen

Entenbrust auf Blattsalat mit Melone
Rezept anzeigen

Hähnchenkeulen auf Kartoffeln
Rezept anzeigen

Gewürzbuttervarianten
Rezept anzeigen

Ähnliche Rezepte

Hühnerbrühe
Rezept anzeigen

Geflügel füllen
Rezept anzeigen

Entenbrust braten
Rezept anzeigen

Brathähnchen
Rezept anzeigen

Coq au vin
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Polettos Hühnerbrühe von der Poularde

Cornelia Poletto
Mein Grundkurs für Einsteiger

Zubereitung:

1. Den Lauch putzen, längs halbieren, waschen und in Ringe schneiden. Den Sellerie putzen, waschen und in Stücke schneiden. Die Möhre putzen, schälen, längs halbieren oder vierteln und in Stücke schneiden. Die Tomate waschen, vierteln, und entkernen, dabei den Stielansatz entfernen. Die Tomate in Stücke schneiden. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die ungeschälte Zwiebel halbieren. Die ungeschälten Knoblauchzehen leicht andrücken.


2. Die Poularde unter fließendem kaltem Wasser innen und außen gründlich waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Fett am Schwanzende entfernen. Die Poularde mit den vorbereiteten Zutaten und dem Lorbeerblatt in einen großen Topf geben. Den Wein angießen und so viel Wasser hinzufügen, dass die Poularde gut bedeckt ist. Die ganzen Gewürze und das Meersalz dazugeben. Alles zum Kochen bringen und den aufsteigenden Schaum mit dem Schaumlöffel abschöpfen.


3. Die Poularde bei schwacher Hitze etwa 11/2 Stunden offen köcheln lassen. Dann herausnehmen, die Brühe durch ein Sieb gießen und vollständig abkühlen lassen. Die an der Oberfläche erstarrte Fettschicht entfernen.


4. Das Poulardenfleisch von den Knochen lösen und die Haut entfernen. Das Fleisch klein schneiden und in der Brühe servieren. Oder zum Beispiel für Hühnerfrikassee oder Geflügel-Panini verwenden.

 

©ZSVerlag/Foodfotografie: Jan-Peter Westermann

 

Im Video-Rezept: So gelingt Ihnen eine klassische Hühnerbrühe garantiert

Tipp:

Fonds sind die ideale Basis für Saucen. Für einen aromatischen Hühnerfond lässt man die Hühnerbrühe
einkochen: Je geringer die Flüssigkeitsmenge, desto konzentrierter wird der Geschmack. Fonds und Brühen kann man gut auf
Vorrat kochen und einfrieren.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Stange Lauch (ca. 250 g)
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Möhre (ca. 150 g)
  • 1 Tomate (ca. 100 g)
  • je 1 Zweig Rosmarin und Thymian
  • je 1 Stiel Petersilie und Liebstöckel
  • 1 Gemüsezwiebel (ca. 200 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Poularde (ca. 1,8 kg; küchenfertig)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Gewürznelke
  • 50 g grobes Meersalz

Zubereitungszeit:
ca. 2 Stunden



Rezeptkategorien: Geflügel, Suppen

Bewertung Rezept: