Mitglieder Log-In


Neu bei 321kochen.tv?

Sie haben noch kein 321KOCHEN.TV-Konto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile sichern:  

  • Noch mehr Rezepte und Videos sehen
  • Alfons Schuhbeck in seiner Kochschule erleben
  • Viele spannende Funktionen zusätzlich nutzen
  • Kein Risiko und kein Abo
Jetzt registrieren
 
Wieso registrieren?



Tipps aus unserer Videokochschule

Blaukraut
Rezept anzeigen

Böfflamott mit Wurzelgemüse
Rezept anzeigen

Bayrisches Kraut mit Speck
Rezept anzeigen

Bayrisches Wurzelfleisch mit Gemüse
Rezept anzeigen

Zanderfilet auf Linsengemüse
Rezept anzeigen

Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
facebook
Rezept drucken

Ricotta-Spinat-Nocken mit Parmesansauce und Pfifferlingen

Cornelia Poletto
Mein Grundkurs für Einsteiger

Zubereitung:

1. Für die Nocken den Spinat verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch darin andünsten. Den Spinat dazugeben, zugedeckt zusammenfallen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen.


2. Das Toastbrot zerpflücken und im Blitzhacker fein zerbröseln. Den Ricotta mit den Brotbröseln, dem Parmesan, dem Ei und dem Eigelb verrühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und kühl stellen.


3. Für die Sauce die Schalotte und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch darin andünsten. Die Kräuterzweige waschen und trocken schütteln, mit dem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern dazugeben und einige Minuten mitdünsten. Mit Wein und Noilly Prat ablöschen und fast vollständig einköcheln lassen. Den Fond dazugießen und etwa 5 Minuten offen köcheln lassen. Die flüssige Sahne hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Sauce durch ein Sieb gießen und wieder in den Topf geben. Den Parmesan hinzufügen und schmelzen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.


4. Für die Pilze die Pfifferlinge putzen, vorsichtig abreiben und, falls nötig, waschen und gut abtropfen lassen.


5. In einem weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Spinat gut ausdrücken, fein hacken und unter die Ricottamasse heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit zwei angefeuchteten Esslöffeln Nocken abstechen, in das Salzwasser geben und offen bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.


6. Die Butter erhitzen und die Pfifferlinge darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten rundum braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Schnittlauch unterrühren.


7. Die Parmesansauce erhitzen, mit dem Stabmixer aufschäumen und dabei nach und nach die geschlagene Sahne dazugeben. Die Ricottanocken mit dem Schaumlöffel herausheben und mit der Sauce und den Pilzen anrichten.

 

©ZSVerlag/Foodfotografie: Jan-Peter Westermann

 

Tipp:

Ricotta ist ein Frischkäse, der aus Molke hergestellt wird. In Italien kennt man viele unterschiedliche Sorten, von weich bis fest, von mild bis herzhaft. Bei uns gibt es vor allem den Ricotta fresca. Er ist weiß, cremig, kalorienarm und mild im Geschmack. Ich verwende ihn wie Quark.

Zutaten für 4 Personen:
Für die Nocken:

  • 500 g Blattspinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Toastbrot (ohne Rinde)
  • 200 g Ricotta
  • 20 g geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • frisch geriebene Muskatnuss

Für die Sauce:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • je 1 Zweig Rosmarin, Thymian und Salbei
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL weiße Pfefferkörner
  • je 30 ml Weißwein und
  • Noilly Prat (franz. Wermut)
  • 200 ml Hühnerfond (aus dem Glas)
  • 100 g Sahne
  • 60 g geriebener Parmesan
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g geschlagene Sahne
  • Für die Pilze:
  • 400 g Pfifferlinge
  • 4 EL Butter
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitungszeit:
ca. 2 Stunden



Rezeptkategorien: Gemüse, Pasta & Co., Vegetarische, Vorspeisen

Bewertung Rezept: