Unsere besten Rezeptgalerien

Geflügel

Geflügel

Geflügel Diesen leckeren Gerichten fliegen einfach alle Herzen zu! Welche tollen Kreationen man aus Geflügel zaubern kann, erfahren Sie bei unseren Geflügel-Rezepten.  
Vegetarische

Vegetarische

Vegetarische Rezepte Raffinierte vegetarische Rezepte, die fleischlos glücklich machen. Unsere Köstlichkeiten bringen Abwechslung auf den Teller.
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte Das Beste der Meere! Feine Delikatessen für alle Feinschmecker in unseren Meeresfrüchte-Rezepten.
Vorspeisen

Vorspeisen

Vorspeisen Kleine Gerichte, die Appetit auf mehr machen, finden Sie in unseren Vorspeise-Rezepten.  
 
Rezept drucken

Safran-Orangen-Stäbchen

Weihnachtsspecial: 

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Safranfäden in 1 EL Wasser einweichen. Die weiche Butter mit dem Puderzucker, dem Vanillemark, der Orangenschale, 1 Prise Salz, dem Safransud und den -fäden verrühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl sieben und unterrühren. Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und 2 cm lange Stäbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die Plätzchen im Ofen auf der mittleren Schiene 8 bis 12 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

2. Die Marmelade mit dem Schneebesen glatt rühren und den Boden der Hälfte der Stäbchen damit bestreichen. Mit den restlichen Plätzchen zusammensetzen. Die Schokolade klein hacken und in einer Metallschüssel im warmen Wasserbad schmelzen. Die Orangenstäbchen schräg in die Schokolade tauchen und auf Backpapier fest werden lassen.

Sehen Sie auch: Spitzbuben
 

Zutaten für ca. 50 Stück:

1 Döschen Safranfäden (0,1 g)
200 g weiche Butter
200 g Puderzucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
Salz
3 Eier
320 g Mehl
ca. 10 EL Orangenmarmelade (oder Aprikosenkonfitüre)
ca. 150 g Zartbitterschokolade
 



Rezeptkategorien: Backrezepte, Rezepte für Kinder
Schlagworte: Stäbchen, Safran, Orangen, Orangenmarmelade, Schokolade, Mehl

Bewertung Rezept: