DruckenSchließen

Quarkparfait mit Himbeer-Paprikakaltschale und Mandelgrissini

Lanz kocht: 

Zubereitung:

 

Quarkparfait:
Den Saft der Zitrone auspressen, die Schale abreiben. Eier trennen, das Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen. Quark mit restlichem Zucker, Zitronensaft und –abrieb und Vanillemark glatt rühren. Eiweiß unterheben, in vier dekorative, flache Gläser füllen und ins Tiefkühlfach stellen.

 

Himbeer-Paprikakaltschale:
Paprika schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Mit braunem Zucker und Apfelsaft fein pürieren, durch ein Sieb passieren. Einen Teil der Himbeeren mit dem Paprikasaft pürieren und ebenfalls durch ein Sieb passieren. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen, einen Teller der Himbeer-Paprikasuppe erwärmen, die Gelatine darin auflösen und die restliche Suppe einrühren. Auf Eiswasser kalt rühren. Kurz vor dem Servieren den Prosecco unterheben und auf die gefrorenen Parfaits geben.

 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Mandelgrissini:
Den Strudelteig in acht Mal acht Zentimeter große Quadrate schneiden und mit Butter bestreichen. Mit den Mandeln bestreuen, locker aufrollen und wieder mit Butter bestreichen. Im vorgeheizten Backofen backen. Mit Puderzucker bestäuben.
 

Zutaten für vier Personen

 

Quarkparfait:
1 Zitrone
2 Eier
120 g Zucker
400 g Quark
1 Schote Vanille

 

Himbeer-Paprikakaltschale:
0,5 Paprika, reif und rot
30 g Zucker, braun
0,1 l Apfelsaft
1 Schale Himbeeren
2 Blatt Gelatine
0,15 l Prosecco

 

Mandelgrissini:
4 Blatt Strudelteig, TK
30 g Butter
1 EL Puderzucker
3 EL Mandeln, gehackt
 



Rezeptkategorien: Gemüse, Nachspeisen
Schlagworte: Quark, Vanille, Himbeeren, rote Paprika, Strudelteig, Mandeln