DruckenSchließen

Pfifferlings-Balsamicozwiebel-Salat mit geröstetem Parmaschinken

Lanz kocht: 

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Schale der Zitrone abreiben. Die Pfifferlinge putzen und in der Pfanne ohne Fett anbraten, mit Salz würzen. Anschließend Butter, Chili, Zitronenschale und Knoblauch hinzugeben, einmal aufschäumen lassen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden. In einem Topf mit einem Esslöffel Olivenöl anschwitzen und mit Balsamico ablöschen. Mit Brühe auffüllen, Thymian und eine Prise Salz hinzugeben. Langsam fertig garen und die mit etwas Wasser angerührten Stärke leicht abbinden.

Basilikum mit 100 Milliliter Olivenöl und einer Prise Salz mit Hilfe eines Pürierstabes fein mixen. Den Frisée putzen und waschen.

Den Parmaschinken auf ein Backblech mit Backpapier legen und zwölf Minuten im vorgeheizten Backofen kross rösten. Etwas Schalotten-Balsamico-Schmorsud mit dem Olivenöl zu einer Marinade verrühren, die Pfifferlinge damit aromatisieren und auf einen Teller geben. Die Schalottenringe dazulegen, mit dem Basilikumöl beträufeln und mit Parmaschinken und Frisée ausdekorieren.

Zutaten für vier Personen:

600 g Pfifferlinge, klein und frisch
1 TL Butter
1 Schote Chili, rot
0,5 Zitrone, unbehandelt
0,5 Zehe Knoblauch
8 Schalotten
1 EL Olivenöl
8 cl Aceto Balsamico
60 ml Brühe
3 Zweige Thymian
1 TL Stärke
0,5 Bund Basilikum
100 ml Olivenöl
12 Scheiben Parmaschinken, dünn
0,5 Kopf Frisée
Salz



Rezeptkategorien: Salate, Vorspeisen
Schlagworte: Pfifferlinge, Schalotten, Parmaschinken, Balsamico