DruckenSchließen

Gebackene Quarkravioli mit Armagnacpflaumen und weißem Schokoladensorbet

Lanz kocht: 

Zubereitung:

Armagnac-Pflaumen:
Von den Orangen die Zesten abreißen. Den Zucker karamellisieren, die Orangenzesten zugeben, mit Orangensaft ablöschen, mit Rotwein und Backpflaumen auffüllen und aufkochen. In ein verschließbares Gefäß geben, den Armagnac zugeben und verschließen. Bis zur Verwendung ziehen lassen.

Schokoladensorbet:
Milch, Zucker und Glukose aufkochen, die Kuvertüre hacken, darin schmelzen und pürieren. Die Gelatine einweichen und zugeben. Die Masse in der Eismaschine frieren.

Quarkravioli:
Quark mit Zucker, Weizenpuder und Butter verrühren, als Füllung auf die Wan Tan Blätter geben, mit Ei einstreichen, die Ravioli verschließen und im heißen Olivenöl ausbacken.
 

Tipp:

Lassen Sie den Quark über Nacht aushängen, wenn der Quark zu nass ist, kann die Füllung leicht auslaufen beim Frittieren. Alternativ erhöhen Sie die Stärkemenge.
 

Zutaten für vier Personen:

Armagnacpflaumen:
100 g Zucker
2 Orangen, unbehandelt
0,5 l Orangensaft
1 kg Backpflaumen, ohne Stein
0,75 l Rotwein
250 ml Armagnac

Schokoladensorbet:
1 l Milch
100 g Zucker
100 g Glukose
1,5 Blatt Gelatine
300 g Kuvertüre, weiß

Quarkravioli:
15 Blätter Wan Tan Teig
2 Eier
500 g Magerquark
70 g Zucker
25 g Weizenpuder
70 g Butter, heiß
Olivenöl zum Ausbacken
 



Rezeptkategorien: Nachspeisen, Pasta & Co.
Schlagworte: Backpflaumen, Armagnac, Milch, weiße Kuvertüre, Wan Tan Teig, Magerquark