DruckenSchließen

Elisenlebkuchen

Schuhbecks Video Kochschule 

Zubereitung:

1. Das Hirschhornsalz mit 2 TL Rum in einem Schälchen verrühren. Zitronat und Orangeat mit dem restlichen Rum mischen und sehr fein hacken. Mit den Mandeln und Haselnüssen, dem Mehl, 1 Prise Salz und dem Lebkuchengewürz mischen.

2. Die Eiweiße mit einem Drittel des Zuckers cremig schlagen, nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen und zu festem Schnee weiterschlagen. Das Marzipan mit etwas Eischnee glatt rühren. Das aufgelöste Hirschhornsalz unterrühren und die Nussmischung abwechselnd mit dem Eischnee unter die Marzipanmasse heben.

3. Den Teig kuppelförmig auf die Oblaten streichen. Mit Mandeln oder anderen Nüssen belegen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Die Lebkuchen 1/2 Tag an einem trockenen Ort ruhen lassen.

4. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Lebkuchen im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Herausnehmen und lauwarm abkühlen lassen.

5. Für die Glasur das Eiweiß mit dem gesiebten Puderzucker und dem Zitronensaft glatt rühren. Die lauwarmen Lebkuchen damit bestreichen.
 

Tipp:

Die Lebkuchen werden noch schöner, wenn der Teig 2 bis 3 Tage im Kühlschrank ruhen kann und erst dann auf die Oblaten gestrichen wird. Nach Belieben können Sie die Elisenlebkuchen auch mit Schokoladenglasur bestreichen. 

Zutaten für 20 Stück:

Für den Teig:
1/2 TL Hirschhornsalz
3 TL Rum
30 g Zitronatwürfel
40 g Orangeatwürfel
200 g geriebene Mandeln
50 g geriebene Haselnüsse
40 g Mehl
Salz
1 TL Lebkuchengewürz
4 Eiweiß
190 g Zucker
130 g Marzipanrohmasse

Für die Glasur:
1 Eiweiß
100 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Außerdem:
20 Oblaten (9 cm Durchmesser)
150 g geschälte Mandeln oder andere geschälte Nüsse
 



Rezeptkategorie: Backrezepte
Schlagworte: Elisenlebkuchen, Lebkuchen, Gewürzkuchen, Oblaten, Backen