DruckenSchließen

Pasta e fagioli mit Venusmuscheln

Polettos Video Kochschule 

Zubereitung:

1. Am Vortag die Bohnen mit den angedrückten Knoblauchzehen sowie je 1 Rosmarin- und Thymianzweig über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

2. Für die Venusmuscheln die Muscheln putzen. Den Peperoncino grob hacken und mit den Muscheln in einer Schüssel mischen. Die Muscheln unter fließendem kaltem Wasser waschen, dabei gegeneinanderreiben, um Kalk- und Sandablagerungen zu entfernen. Abgießen, abtropfen lassen und bereits geöffnete Exemplare aussortieren.

3. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen, Schalotten, Knoblauch, abgetropfte Muscheln und den Thymianzweig hinzufügen. Umrühren und mit dem Wein ablöschen. Die Muscheln zugedeckt etwa 5 Minuten garen, bis sich ihre Schalen geöffnet haben, dabei gelegentlich umrühren. Die Muscheln in ein Sieb gießen und geschlossene Exemplare aussortieren. Den Sud in einem Topf leicht einköcheln lassen.

4. Für die Bohnen die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf in 1 EL Olivenöl andünsten, die Bohnen und die restlichen Kräuterzweige dazugeben und durchschwenken, den Fond und das übrige Olivenöl dazugießen. Die Bohnen aufkochen und bei schwacher Hitze 30 bis 45 Minuten »al dente« köcheln lassen. Dann von den Bohnen 4 große EL abnehmen und beiseitestellen. Die restlichen Bohnen weitergaren, bis sie weich sind.

5. Die weichen Bohnen mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren. Das Olivenöl auf 170°C erhitzen, die Salbeiblätter und Rosmarinnadeln darin frittieren.

6. Für die Pasta reichlich Wasser zum Kochen bringen, mit Meersalz würzen und die Nudeln darin »al dente« garen. Das Bohnenpüree in einer Pfanne erhitzen und die Muscheln mit etwas Kochsud dazugeben. Die Pasta abgießen und mit den Bohnen zum Bohnen-Muschel-Püree geben. Sollte das Püree zu dick sein, nochmals etwas Muschelfond und Olivenöl angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit den frittierten Kräutern garnieren.
 

Tipp:

Bei der Zubereitung von getrockneten Bohnen sollten Sie grundsätzlich darauf achten, sie niemals in Salzwasser zu garen: Ihre Haut platzt sonst auf, und die Kerne werden matschig. Gesalzen werden die Bohnen immer erst ganz am Ende des Garvorgangs. 

Zutaten für 4 Personen:

Für die Bohnen:
250 g getrocknete Borlotti-Bohnen
2 junge Knoblauchzehen
je 2 Zweige Rosmarin und Thymian
2 Schalotten
1/2 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
800 ml Geflügelfond
Olivenöl zum Frittieren
16 Salbeiblätter
16 Rosmarinnadeln
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Für die Venusmuscheln:
500 g Venusmuscheln (ersatzweise Miesmuscheln)
1 getrockneter Peperoncino
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 Zweig Thymian
100 ml trockener Weißwein

Für die Pasta:
grobes Meersalz
500 g kurze Nudeln (z.B. Ditali)
 



Rezeptkategorien: Gemüse, Meeresfrüchte, Pasta & Co.
Schlagworte: Pasta e fagioli mit Venusmuscheln, Pasta mit Bohnen, getrocknete Borlotti-Bohnen, Frittieren, Venusmuscheln, gekocht, Nudeln, Pasta, Meeresfrüchte, Gemüse, Hülsenfrüchte, italienische Küche