DruckenSchließen

Fonduta mit Polenta und Bresaola

Polettos Video Kochschule 

Zubereitung:

1. Für die Polentaschnitten die Brühe mit dem Lorbeerblatt aufkochen und leicht salzen. Die Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Die Hitze reduzieren und die Polenta unter gelegentlichem Rühren etwa 30 Minuten köcheln lassen. Die Polenta vom Herd nehmen, mit der Butter und Fleur de Sel abschmecken. Die Polenta etwa 4 cm hoch auf ein kleines Backblech streichen und auskühlen lassen.

2. Für die Fonduta die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin mit den Kräuterzweigen, Lorbeerblättern und Pfefferkörnern andünsten. Den Reis dazugeben und unter Rühren glasig dünsten. Mit dem Wein und Noilly Prat ablöschen, etwas einkochen lassen und die Brühe angießen. Einmal aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

3. Dann die flüssige Sahne hinzufügen und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen. Den Parmesan dazugeben und schmelzen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Fonduta durch ein Spitzsieb passieren und warm halten.

4. Die abgekühlte Polenta auf ein Küchenbrett stürzen und mit einem Metallring Plätzchen ausstechen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Polentaschnitten darin auf beiden Seiten knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Die Polentaschnitten in vorgewärmte tiefe Teller verteilen und die Bresaolascheiben darauf anrichten. Die Fonduta mit der geschlagenen Sahne aufmixen und in die Teller gießen. Nach Belieben mit frittiertem Salbei garnieren und mit etwas altem Aceto Balsamico beträufeln.
 

Tipp:

Diese Suppe ist der perfekte Auftakt für ein herbstliches Menü. Bresaola, ein luftgetrockneter Rinderschinken, stammt aus dem norditalienischen Veltlin. Sie können ihn durch Bündnerfleisch ersetzen, das jedoch weniger zart und fein im Geschmack ist. 

Zutaten für 4 Personen:

Für die Polentaschnitten:
ca. 1/2 l Hühnerbrühe (Rezept siehe Hühnerbrühe selbst machen)
1 Lorbeerblatt
Fleur de Sel
100 g grobe Polenta (z.B. Bramata)
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
12 Scheiben dünn geschnittene Bresaola

Für die Fonduta:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
je 2 Zweige Salbei, Thymian und Rosmarin
2 Lorbeerblätter
1 TL weiße Pfefferkörner
4 EL Risottoreis (z.B. Carnaroli)
je 50 ml trockener Weißwein und Noilly Prat (franz. Wermut)
400 ml Hühnerbrühe
150 g Sahne (davon 50 g geschlagen)
ca. 100 g geriebener Parmesan (oder Grana Padano)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
 



Rezeptkategorien: Reis, Suppen
Schlagworte: Fonduta mit Polenta und Bresaola, grobe Polenta, Hühnerbrühe, Risottoreis, Parmesan, Bresaola, luftgetrockneter Rinderschinken, Braten, Suppe, Reis, gekocht, italienische Küche