DruckenSchließen

Osterfladen im Tontopf

Zubereitung:

1. Für die Fladen am Vortag das Orangeat hacken und mit den Rosinen, den Mandelstiften und dem Maraschino mischen. Über Nacht zugedeckt ziehen lassen.

2. Am nächsten Tag das Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker, Salz, zerbröckelte Hefe, Milch, Eier und Eigelbe, Vanillemark sowie Zitronenschale dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Die Butter und das Butterschmalz dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Rosinen-Orangeat--Mandel-Mischung hinzufügen und kurz unterkneten.

3. Den Teig in vier gleich große Portionen teilen und jeweils eine Kugel daraus formen. In mit Backpapier ausgelegte Tontöpfe (etwa 8 cm Durchmesser, 8 cm hoch) geben. Etwas flach drücken und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Teigoberflächen mit etwas heißer Butter bestreichen, dann mit einem scharfen Messer ein Gitter (etwa 1/2 cm tief) einschneiden.

5. Die Osterfladen im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Falls nötig, nach 15 Minuten mit Backpapier bedecken. Herausnehmen, noch einmal mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.
 

Tipp:

Durch das Backen im Tontopf bekommen die Fladen eine besonders schöne Form. Doch wer keine Tontöpfe im Haus hat und nicht extra welche besorgen möchte, kann den Teig auch zu zwei runden Fladen formen und diese einfach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Dann im vorgeheizten Backofen etwa 40 bis 45 Minuten backen und nach der Hälfte der Backzeit mit Backpapier abdecken. 

Zutaten für 4 Fladen:

Für die Fladen:
60 g Orangeat
250 g Rosinen
30 g Mandelstifte
3 EL Maraschino (Kirschlikör)
600 g Mehl
70 g Zucker
2 gestr. TL Salz
1 Würfel Hefe (42 g)
135 ml lauwarme Milch
3 Eier
3 Eigelb
1 Msp. Vanillemark
2 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
80 g weiche Butter
100 g weiches Butterschmalz

Außerdem:
50 g heiße Butter
2 EL Puderzucker
 



Rezeptkategorie: Backrezepte
Schlagworte: Osterfladen im Tontopf, Hefeteig, im Tontopf backen, Ostergebäck, Backen, Angelika Schwalber