DruckenSchließen

Gratinierte Gnocchi mit Salbei

Zubereitung:

Hans Jörg Bachmeier


Einfach. Gut. Bachmeier

 

1. Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten weich garen. Abgießen, ausdampfen lassen, möglichst heiß pellen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Abkühlen lassen.


2. Das Ei und das Mehl zu den Kartoffeln geben, mit Salz würzen und die Masse mit den Händen zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Falls der Teig zu klebrig sein sollte, noch etwas Mehl dazugeben. Den Teig zugedeckt mindestens 20 Minuten ruhen lassen.


3. Den Teig in 6 gleich große Portionen teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen von 1 ½ cm Durchmesser formen. In etwa 2 cm lange Stücke schneiden und nach Belieben mit einem Gabelrücken Rillen eindrücken.


4. In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi portionsweise hineingeben und leicht siedend garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Dann die Gnocchi weitere 2 bis 3 Minuten ziehen lassen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.


5. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Einen ofenfesten Topf oder eine Auflaufform einfetten und die Gnocchi hineingeben, leicht mit Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den Salbei waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen. Die Gnocchi mit Salbeiblättern und Parmesan bestreuen. Mit Butterflocken belegen und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten gratinieren.

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 1 Ei
  • 250 – 300 g Mehl
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 4 EL Butter und Butter für die Form
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • ½ Bund Salbei
  • 50 g grob geriebener Parmesan


Rezeptkategorien: Kartoffeln, Pasta & Co., Vegetarische, Vorspeisen
Schlagworte: Gnocchi, italienische Küche, Pasta, Salbei, Vorspeise, Vegetarisch