DruckenSchließen

Graupenrisotto mit Forelle und Paprika-Zucchini-Vinaigrette

Zubereitung:

Hans Jörg Bachmeier


Einfach. Gut. Bachmeier


1. Für die Vinaigrette die Paprikaschote längs halbieren, entkernen und waschen. Die Paprika unter dem Ofengrill auf der obersten Schiene etwa 8 Minuten garen, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft. Paprika herausnehmen, mit einem feuchten Tuch bedecken und etwas abkühlen lassen. Paprika häuten und in feine Würfel schneiden. Den Zucchino putzen und waschen. Zuerst in dünne Scheiben, dann in feine Würfel schneiden. Mit den Paprikawürfeln mischen, mit dem Essig und dem Öl verrühren und mit Salz und Zucker würzen. Den Thymian waschen und trocken tupfen. Die Blättchen abzupfen und unter die Vinaigrette rühren.


2. Für den »Risotto« die Graupen in einem Sieb kalt abbrausen, bis das Wasser klar bleibt. In einem Topf reichlich Salzwasser aufkochen und die Graupen darin bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten bissfest garen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.


3. Die Schalotte und den Knoblauch schälen. Die Paprikaschote mit dem Sparschäler schälen und alles in feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.


4. Die Butter und das Öl in einem Topf erhitzen, die Schalotte und den Knoblauch darin bei schwacher Hitze andünsten. Die Paprika und die Frühlingszwiebeln dazugeben und kurz mitdünsten. Die Brühe in einem Topf aufkochen.


5. Die Graupen zum Gemüse geben und so viel heiße Brühe angießen, dass die Graupen bedeckt sind. Die Brühe unter häufigem Rühren einköcheln lassen. Den Vorgang wiederholen, bis die Graupen nach 8 bis 10 Minuten gar sind. Den »Risotto« mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Majoran würzen, die Petersilie untermischen und alles warm halten.


6. Die Forellenfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Die Filets in einer Pfanne im Olivenöl auf der Hautseite etwa 8 Minuten braten.


7. Den »Risotto« auf Teller verteilen, die Seeforellenfilets mit der Hautseite nach oben darauf anrichten und mit der Paprika-Zucchini-Vinaigrette beträufeln.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Stefan Braun
 

Tipp:

Zutaten für 4 Personen:


Für die Paprika-Zucchini-Vinaigrette:

 

  • 1 rote Paprikaschote (ersatzweise gegrillte Paprika aus dem Glas)
  • 1 kleiner Zucchino
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 EL Traubenkernöl (ersatzweise Sonnenblumenöl)
  • Salz · Zucker
  • 1 Zweig Thymian


Für den Graupenrisotto:

 

  • 120 g Perlgraupen · Salz
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 60 g rote Paprikaschote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Butter · 1 EL Öl
  • ¼ – ½ l Hühnerbrühe
  • Pfeffer aus der Mühle
  • getrockneter Majoran
  • 1 EL gehackte Petersilie
  •  

Außerdem:

 

  • 4 Seeforellenstücke (à 150 g;
  • mit Haut, ohne Gräten)
  • Salz · 1 EL Olivenöl



Rezeptkategorie: Fisch