DruckenSchließen

Hausgebeizter Lachs mit Gurkensalat

Björn Freitag
Mein WDR-Kochbuch

Zubereitung:

1. Für den Lachs den Sellerie putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zitrusfrüchte heiß waschen und trocken reiben. Die Schale jeweils fein abreiben. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken.


2. Sellerie, Zitrusschalen, Dill, braunen Zucker und Meersalz zu einer Beize vermischen. Den Lachs waschen und trocken tupfen. Die Beize in eine große Form (z. B. einen Bräter oder eine rechteckige Auflaufform) geben und den Lachs mit der Fleischseite darauflegen. Den Fisch mit Frischhaltefolie bedecken, ein schweres Brett direkt darauflegen und das Filet über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.


3. Am nächsten Tag den Fisch aus dem Kühlschrank nehmen. Die Beize vom Lachs abschaben und den Fisch schräg von der Haut in dünne Scheiben schneiden.


4. Für den Salat die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gewürzgurken in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben.


5. Die Crème fraîche und die Wasabipaste verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing mit den Gurken mischen und den Salat etwas ziehen lassen.


6. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Den Lachs auf Teller verteilen und mit den Schalotten bestreuen. Den Gurkensalat abschmecken und daneben anrichten.

 

Rezeptfoto: ©ZSVerlag/Foodfotografie: Jo Kirchherr

 

Im Video: So beizen Sie ihren Lachs ganz einfach zu Hause

Tipp:

 » Es ist sehr einfach den Lachs selber zu beizen und zudem ziemlich preiswert, da norwegisches Frischlachsfilet im Gegensatz zu den geräucherten und gebeizten Fertigprodukten wenig kostet. Man kann zudem die Intensität selbst bestimmen. Durch das Beizen macht man den Lachs haltbar und kann ihn in Frischhaltefolie gewickelt etwa fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren. «

Zutaten für 4 Personen:


Für den Lachs:

 

  • 1 Staudensellerie
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Bund Dill
  • 4 EL brauner Zucker
  • 3 EL grobes Meersalz
  • 400 g Lachsfilet (mit Haut)
  • 1 Schalotte

 

Für den Gurkensalat:

 

  • 1 Salatgurke
  • 1 Glas Gewürzgurken (ca. 190 g Abtropfgewicht) 5 Radieschen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 TL Wasabipaste (japan. Meerrettich)
  • Salz · Pfeffer aus der Mühle


Rezeptkategorien: Fisch, Vorspeisen