DruckenSchließen

Aprikosen-Trifle mit Honigquark

Cornelia Poletto
Polettos Kochschule – Meine schnelle Küche für jeden Tag

Zubereitung:

1. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Die Aprikosen waschen und halbieren, die Steine entfernen und die Hälften in Würfel schneiden.


2. Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Aprikosen darin andünsten. Den Zucker darüberstreuen und etwas karamellisieren. Den Moscato dazugeben, aufkochen lassen und die Pfanne von der Herdplatte nehmen. Die Aprikosen lauwarm abkühlen lassen.


3. Den Quark mit dem Joghurt und etwas Honig in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Cantuccini mit der Hand oder mit einem Topfboden zerdrücken und in 4 Gläser verteilen. Die Aprikosen mit der Flüssigkeit und dann den Honigquark daraufgeben. Den Trifle mit den Mandelblättchen bestreuen.

 

©ZSVerlag/Foodfotografie: Jan-Peter Westermann

Tipp:

Trifle stammt ursprünglich aus England. Traditionell wird er aus Kuchenresten, die man mit Sherry oder Madeira getränkt hat, Marmelade oder Früchten, Vanillecreme und Schlagsahne in einer großen Glasschüssel geschichtet. Dann lässt man ihn meh-rere Stunden saf-tig durchziehen. Meine schnelle Variante wird dagegen sofort serviert, was den Vorteil hat, dass die Kekse noch Biss haben.

Zutaten für 4 Personen:

  • 20 g Mandelblättchen
  • 6 Aprikosen (oder Nektarinen oder Pfirsiche; ca. 450 g)
  • 20 g Butter
  • 3 TL brauner Zucker
  • 2 – 3 EL Moscato (ital. Dessertwein; oder Aprikosenlikör)
  • 250 g Sahnequark
  • 150 g Sahnejoghurt
  • flüssiger Honig (z. B. Akazienhonig)
  • 8 Cantuccini (ital. Mandelkekse)


Rezeptkategorie: Nachspeisen