DruckenSchließen

Erbsen-Kartoffelpüree

Video Kochschule für Anfänger

Zubereitung:

1. Die Erbsen auftauen lassen. Die Kartoffeln schälen und in einen Topf geben. So viel Wasser dazugießen, dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind. Mit ½ TL Salz würzen und zugedeckt aufkochen.
2. Die Kartoffeln in etwa 25 Minuten weich garen. Dann abgießen, wieder in den Topf geben und auf der ausgeschalteten Herdplatte kurz abdampfen lassen. Die Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.
3. Die Erbsen mit 5 EL Wasser in einem Topf aufkochen und mit dem Stabmixer pürieren. Das Erbsenpüree mit der Crème fraîche unter das Kartoffelpüree rühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen.
4. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten. Nach Belieben gewaschene und trocken getupfte Liebstöckelblätter zum Schluss mitbraten. Das Püree mit den Zwiebelringen und den Kräutern anrichten.

Für 4–6 Personen:
300 g Erbsen (tiefgekühlt)
1 kg mehligkochende Kartoffeln
Salz
100 g Crème fraîche
1 Prise geriebene Muskatnuss
2 Zwiebeln
2 EL Butter



Rezeptkategorien: Beilagen, Gemüse, Kartoffeln, Vegetarische
Schlagworte: Kartoffelpüree, pürierte Erbsen, grünes Püree, Kartoffelbeilage