DruckenSchließen

Sauce vom Bratensatz

Video Kochschule für Anfänger

Zubereitung:

1. Das Blech mit dem Braten aus dem Ofen nehmen. Den Braten in Alufolie wickeln und warm halten.

2. Hat sich bereits beim Braten im Ofen ein Bratensaft auf dem Blech gebildet, den Saft mit dem mitgegarten Mirepoix (Röstgemüse) in einen Topf umfüllen. Ist der Bratensatz auf dem Blech eher trocken, den Bratensatz mit etwas Brühe oder Wein ablöschen und rührend lösen und in den Topf füllen.

3. Nach Belieben etwas Brühe (oder Wein) in den Bratensaft gießen und einköcheln lassen. Je stärker der Bratensaft eingekocht wird, desto intensiver ist der Geschmack der späteren Sauce.

4. Den reduzierten Bratenfond durch ein Sieb passieren und gegebenenfalls entfetten.

5. Den würzigen Fond nun zu einer Sauce weiterverarbeiten (siehe Tipp).

Tipp:

Den Fond können Sie nun für eine Sauce direkt mit Speisestärke binden, mit Salz und Pfeffer würzen und servieren. Oder den Fond weiter einköcheln lassen, den Topf vom Herd ziehen und mit eingerührten kalten Butterstückchen leicht sämig binden. Für eine sahnige Sauce etwas Sahne oder Crème fraîche in den reduzierten Fond rühren, aufkochen und abschmecken. Natürlich können Sie das weichgegarte Gemüse auch noch durch das Sieb drücken – so wird der Fond bzw. die spätere Sauce etwas dicker.

Zutaten: 

¼ – ½ l Brühe oder Wein

 


100g entsprechen:
kcal   kJ   Fett   Kohlehydrate   Broteinheiten   Eiweiß  
115   481   5,2   3,5   0,2   0,6  

Rezeptkategorie: Saucen
Schlagworte: Braten, Bratensatz, Bratenfond, Sauce vom Bratensatz, Bratensatz ablöschen, Fond vom Bratensatz, abgelöschter Bratensatz, Bratensoße, Soße vom Bratensatz